US-Wirtschaft Einbrechender US-Jobmarkt belastet Obama

Seite 2 von 2:

Die Obama-Administration müsse jetzt Ziele wie die Gesundheitsreform zurückstellen und sich ausschließlich um die Reparatur des Bankensystems sowie um Stimulusprogramme kümmern, forderte John Ryding, Chefvolkswirt von RDQ Economics. Präsident Obama rief die Amerikaner zu Geduld und Verantwortungsbewusstsein auf: "Es liegen große Herausforderungen vor uns. Wir haben ein großes Debakel geerbt", sagte er auf einer Veranstaltung in Columbus im Bundesstaat Ohio. Die jüngsten Zahlen vom Arbeitsmarkt belegten die Dringlichkeit des kürzlich verabschiedeten Konjunkturprogramms im Volumen von 787 Mrd. Dollar.

Wann die Hilfen wirken und in welchem Umfang, ist jedoch umstritten. Führende Ökonomen wie Nobelpreisträger Paul Krugman halten das Stimulusprogramm für nicht ausreichend, um die Wirtschaft aus dem Tal zu führen. Eine rasche Erholung ist allein deshalb unwahrscheinlich, weil etwa 70 Prozent der Stimulus-Ausgaben und Steuerkürzungen ihre Wirkung frühestens im Jahr 2010 entfalten. Auch vom Arbeitsmarkt, der regelmäßig erst am Ende einer Rezession die höchsten Jobverluste aufweist, ist keine Entspannung zu erwarten.

Mit Blick auf die desolate Lage zahlreicher Großbanken sowie die am Boden liegende Autoindustrie zeichnen sich weitere Massenentlassungen ab. Allein der US-Autokonzern General Motors hat angekündigt, weltweit weitere 47 000 Stellen zu streichen. Sollte der Hersteller in ein Konkursverfahren geschickt werden, das angesichts schnell verbrennender Staatshilfen näher rückt, dürfte es dabei nicht bleiben. Auch im personalintensiven Handel gehen die Entlassungen weiter. So hat der Handels-Riese Sears angekündigt, bis Ende Mai 24 Kaufhäuser der Marken Kmart und Sears zu schließen.

Nicht einmal Touristenmagneten bleiben vom Aus verschont. Die Richard-Branson-Firma Virgin wird im Sommer all ihre Musikläden in den USA schließen, darunter auch das Aushängeschild Virgin Megastores am New Yorker Times Square.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%