Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

USA 13 US-Bundesstaaten klagen gegen neue Einwanderungsregeln

Trump will die Regeln für die legale Einwanderung in die USA verschärfen. Sie sollen Mitte Oktober in Kraft treten. Nun haben aber 13 US-Bundesstaaten Klage gegen die Regelung eingereicht.
Kommentieren
Einwanderer, die soziale Leistungen erhalten, sollen fortan keine Greencard mehr bekommen. Quelle: dpa
New York

Einwanderer, die soziale Leistungen erhalten, sollen fortan keine Greencard mehr bekommen.

(Foto: dpa)

Washington 13 US-Bundesstaaten klagen gemeinsam gegen verschärfte Regeln für die legale Einwanderung, die die Immigration in die Vereinigten Staaten stark einschränken würden. „Die wahre Botschaft der Regierung von (US-Präsident Donald) Trump ist klar: wenn Du reich bist, dann bist Du willkommen, wenn Du arm bist, dann bist Du es nicht“, sagte der General-Staatsanwalt von Washington, Bob Ferguson. „Dieses Gesetz ist un-amerikanisch, gegen Einwanderung gerichtet und ungesetzlich.“ Die am Montag bekannt gewordene Neuregelung, die auch die sogenannte „Green-Card“ betrifft, soll Mitte Oktober in Kraft treten.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "USA: 13 US-Bundesstaaten klagen gegen neue Einwanderungsregeln"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote