Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

USA Bill Shine und Heather Wilson: Zwei ranghohe Beamte Trumps treten zurück

Kommunikationschef Bill Shine ist zurückgetreten. Und auch die Staatssekretärin für die US-Luftwaffe, Heather Wilson, verlässt ihr Amt.
Update: 08.03.2019 - 20:04 Uhr Kommentieren
Shine kam wie mehrere andere hochrangige Mitarbeiter vom regierungsfreundlichen Sender Fox News ins Weiße Haus. Quelle: Reuters
Kommunikationschef Bill Shine

Shine kam wie mehrere andere hochrangige Mitarbeiter vom regierungsfreundlichen Sender Fox News ins Weiße Haus.

(Foto: Reuters)

WashingtonUS-Präsident Donald Trump hat mit Bill Shine binnen zwei Jahren seinen sechsten Kommunikationsdirektor im Weißen Haus eingebüßt. Shine habe am Donnerstagabend seinen Rücktritt angeboten, teilte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Freitag mit.

Trump habe dies akzeptiert. Shine werde künftig als Berater für das Wahlkampflager Trumps arbeiten. „Wir werden ihn im Weißen Haus vermissen“, sagte Trump laut einem Statement. Er freue sich auf die Zusammenarbeit mit ihm im Wahlkampf.

Nur kurze Zeit später bestätigte der US-Präsident via Twitter eine weitere Spitzenpersonalie: Die Staatssekretärin für die US-Luftwaffe, Heather Wilson, legt ihr Amt nieder.

Sie werde am 1. September die Stelle der Präsidentin an der University of Texas in El Paso übernehmen, erklärte Trump und bescheinigte ihr, „einen absolut fantastischen Job“ gemacht zu haben.

Wilson selbst hatte ihre Entscheidung zuvor ebenfalls per Twitter öffentlich gemacht. Hintergründe zu der Entscheidung wurden zunächst nicht bekannt.

Shine kam wie mehrere andere hochrangige Mitarbeiter vom regierungsfreundlichen Sender Fox News ins Weiße Haus. Die Nähe des Senders zum engsten Kreis von Regierungsmitarbeitern und die der Hofberichterstattung nahe kommende Präsentation journalistischer Inhalte hatte zuletzt Schlagzeilen gemacht. Die Demokraten schlossen Fox News inzwischen von den Sendern aus, die ihre Kandidaten-Debatten im Vorwahlkampf übertragen dürfen.

Trump muss sich nun erneut auf die Suche nach einem Kommunikationschef machen. Die Position hatte zwei Mal Sean Spicer inne, dazwischen war Mike Dubke am Ruder. Spicer trat auch als Sprecher zurück, als im Anthony Scaramucci vor die Nase gesetzt worden war - der sich seinerseits nur zehn Tage im Amt hielt.

Nach ihm übernahm rund acht Monate Hope Hicks, ehe sie vor einem Jahr in den Turbulenzen um den Trump-Mitarbeiter Rob Porter ging - mit dem sie eine Beziehung hatte. Auch Shine schaffte es nun für nur weniger als ein Jahr.

Wilson war von US-Präsident Donald Trump vorgeschlagen und im Mai 2017 vom Senat für den Posten bestätigt worden. In diesem war sie als zivile Führungskraft im Verteidigungsministerium für die Belange der Luftwaffe verantwortlich.

Ihr Name war auch bei den Spekulationen über einen Nachfolger für Ex-Verteidigungsminister James Mattis gefallen. Kommissarisch wird das Ministerium derzeit von Patrick Shanahan geführt, der zuvor Stellvertreter von Mattis gewesen war.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
  • dpa
  • mr
Startseite

Mehr zu: USA - Bill Shine und Heather Wilson: Zwei ranghohe Beamte Trumps treten zurück

0 Kommentare zu "USA: Bill Shine und Heather Wilson: Zwei ranghohe Beamte Trumps treten zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.