Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

USA Trump hält zusätzliches Militär an Grenze zu Mexiko für nötig

Trump verfolgt eine striktere Einwanderungspolitik. Dazu zählt auch der von ihm versprochene Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko.
Kommentieren
US-Präsident Trump hat einmal mehr mit einer Schließung der Grenze zu Mexiko gedroht. Quelle: dpa
Grenze zwischen den USA und Mexiko

US-Präsident Trump hat einmal mehr mit einer Schließung der Grenze zu Mexiko gedroht.

(Foto: dpa)

San AntonioUS-Präsident Donald Trump hält eine Verstärkung des Militärs an der Grenze zu Mexiko für nötig. Zu der Einschätzung gelangte er am Mittwoch während einer Spendenveranstaltung zugunsten seiner Partei im texanischen San Antonio. Teilnehmer schilderten ihm ihre Erfahrungen mit Migranten. „Ich werde mehr Militär aufbieten müssen“, sagte er anschließend. Die Lage sei sehr gefährlich. Häuser würden „überfallen“. Außerdem kämen viele Migranten auf ihrer Reise ums Leben. „Viele, viele Tote.“

Trump verfolgt eine striktere Einwanderungspolitik. Dazu zählt auch der von ihm versprochene Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko. Um diese finanzieren zu können, rief er kürzlich einen nationalen Notstand aus.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "USA: Trump hält zusätzliches Militär an Grenze zu Mexiko für nötig"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.