Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

USA Trump nominiert Geschäftsmann als EU-Botschafter

Gordan Sondland ist Gründer der Hotelkette Provenance und bald US-Botschafter in Brüssel. Der Posten war seit Trumps Amtsantritt vakant.
Kommentieren
Seit Trumps Amtsantritt war der Posten vakant, nun soll es endlich einen neuen Botschafter in Brüssel geben. Quelle: AFP
EU-Botschafter

Seit Trumps Amtsantritt war der Posten vakant, nun soll es endlich einen neuen Botschafter in Brüssel geben.

(Foto: AFP)

BrüsselDer Geschäftsmann Gordon Sondland soll neuer US-Botschafter bei der Europäischen Union werden. Den Vorschlag leitete die US-Regierung jetzt zur Bestätigung an den US-Senat weiter. Der CDU-Europapolitiker David McAllister begrüßte die Personalie. „Dass Präsident Trump mit Gordon Sondland nun endlich einen neuen US-Botschafter für die Europäische Union nominiert hat, ist eine gute Nachricht, auf die wir lange gewartet haben“, sagte McAllister der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag).

Der Posten des US-Botschafters bei der EU war seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump vakant. Der Trump-Vertraute Ted Malloch war dafür im Gespräch, traf aber wegen umstrittener Kommentare über die EU auf Widerstand. Der jetzt Nominierte Sondland ist Gründer der Hotelkette Provenance und Großspender Trumps.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "USA: Trump nominiert Geschäftsmann als EU-Botschafter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.