Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

USA USA könnten bis zu 1000 Soldaten in Syrien belassen

US-Präsident Donald Trump hatte im Dezember angekündigt, alle 2000 US-Soldaten aus Syrien abzuziehen. Nun sollen laut einem Medienbericht dennoch 1000 Soldaten in Syrien bleiben.
Kommentieren
Die USA wollen offenbar doch nicht alle Soldaten aus Syrien abziehen. Quelle: dpa
US-Truppen in Syrien

Die USA wollen offenbar doch nicht alle Soldaten aus Syrien abziehen.

(Foto: dpa)

Washington Die USA könnten einem Medienbericht zufolge bis zu 1000 Soldaten in Syrien belassen – mehr als doppelt so viele wie zuletzt angekündigt. Das „Wall Street Journal“ berichtete am Sonntag (Ortszeit) unter Berufung auf Regierungsvertreter, das US-Militär arbeite an entsprechenden Plänen. US-Präsident Donald Trump hatte im Dezember angekündigt, alle 2000 US-Soldaten aus Syrien abzuziehen – mit der Begründung, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sei dort bezwungen. Im Februar hatte das Weiße Haus dann zunächst von 200 Soldaten gesprochen, die als „Friedenssicherungstruppe“ in Syrien bleiben sollten. Bald darauf hieß es aus dem Weißen Haus, 400 US-Soldaten sollten weiter in Syrien eingesetzt werden.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "USA: USA könnten bis zu 1000 Soldaten in Syrien belassen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote