USA Wirbelsturm „Florence“ verursacht einen Milliardenschaden

Der Wirbelsturm traf North Carolina mit voller Härte. Zahlreiche Menschen starben. Die Schäden werden auf bis zu fünf Milliarden Dollar beziffert.
Kommentieren
USA: Wirbelsturm „Florence“ verursacht einen Milliardenschaden Quelle: AP
Überschwemmung durch „Florence“.

Der Wirbelsturm wütete in den USA:

(Foto: AP)

Die versicherten Schäden des Wirbelsturmes „Florence“ im US-Bundesstaat North Carolina werden von der Risiko-Analysefirma RMS auf 2,8 bis 5,0 Milliarden Dollar beziffert. Darin eingerechnet seien Schäden durch Sturm, Sturmfluten und Hochwasser, teilte RMS am Montag mit. Der Wirbelsturm hatte enorme Wassermassen mit sich gebracht, die tagelang über dem Südosten der USA niedergingen. Flüsse traten über die Ufer, und Zehntausende Häuser wurden überschwemmt.

Mit Wilmington wurde eine ganze Stadt mit fast 120.000 Einwohnern von der Außenwelt abgeschnitten. Zahlreiche Menschen kamen ums Leben. Zeitweise waren rund eine Million Haushalte vom Strom abgeschnitten.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "USA: Wirbelsturm „Florence“ verursacht einen Milliardenschaden"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%