Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verbindungen zur Mafia Berlusconi-Vertrauter muss ins Gefängnis

Ein Mitglied der regierenden «Forza Italia»-Partei des italienischen Ministerpräsidenten Berlusconi ist wegen Verbindungen zur Mafia zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt worden.

HB BERLIN. Ein Geschäftspartner des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi muss wegen Mafiakontakten neun Jahre ins Gefängnis. Ein Gericht in Palermo begründete das Urteil damit, dass der Abgeordnete Marcello Dell'Utri in den 80er und 90er Jahren Verbindungen mit der Mafia gehabt hatte.

Die Staatsanwaltschaft hatte elf Jahre Gefängnis gefordert. Die Verteidigung bestritt alle Anschuldigungen und plädierte auf Freispruch. Sie kündigte unmittelbar nach dem Urteil Berufung an. Dell'Utri war früher geschäftlich mit dem Unternehmer Berlusconi verbunden, später stieg er in dessen Partei «Forza Italia» auf.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%