Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vereinte Nationen Militäroperationen im Jemen eskalieren

Die Vereinten Nationen fordern, den Krieg zwischen Regierung und schiitischen Huthi-Rebellen im Jemen sofort zu beenden. Die Militäroperationen drohen zu eskalieren, während die Gefahr einer Hungersnot steigt.
Kommentieren
Ein drei Monate altes stark unterernährtes Kind liegt auf einem Bett in einem Hilfszentrum in Sanaa, Jemen. Nach Schätzung des Kinderhilfswerks Unicef sind allein 500.000 Kinder im Jemen in akuter Lebensgefahr. Quelle: dpa
Hungerkrise im Jemen

Ein drei Monate altes stark unterernährtes Kind liegt auf einem Bett in einem Hilfszentrum in Sanaa, Jemen. Nach Schätzung des Kinderhilfswerks Unicef sind allein 500.000 Kinder im Jemen in akuter Lebensgefahr.

(Foto: dpa)

New YorkDie Militäroperationen im Jemen stehen nach Einschätzung der Vereinten Nationen kurz vor der Eskalation, während die Gefahr einer Hungersnot immer größer wird. Die Regierung des Landes und die schiitischen Huthi-Rebellen müssten zu einer „konstruktiven“ Zusammenarbeit gedrängt werden, forderte der Uno-Gesandte für den Jemen, Ismail Ould Cheikh Ahmed, am Mittwoch. Ziel sei es, den Krieg zu beenden und eine Übergangsregierung einzurichten. Die Lage im Jemen verschlimmere sich stetig.

„Ich bin überzeugt, dass eine weitere militärische Eskalation und humanitäres Leid die beiden Seiten nicht näher zusammenbringt“, sagte Ahmed im Weltsicherheitsrat. Er forderte das Gremium auf, sein diplomatisches Gewicht zu nutzen, um alle relevanten Parteien zu Zugeständnissen zu bewegen. Ein Abkommen müsse erreicht werden, bevor weitere Leben verloren würden. „Wir müssen dem Frieden eine neue Chance geben“, so Ahmed.

Der UN-Sicherheitsrat rief alle Konfliktparteien auf, die Lieferung von Hilfsgütern und Lebensmitteln in allen Häfen des Jemen zu ermöglichen, um eine Hungersnot zu vermeiden.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Vereinte Nationen: Militäroperationen im Jemen eskalieren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%