Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Verfassungsrechtler Christian Rumpf „Zu viel Macht korrumpiert“

Verfassungsrechtler Christian Rumpf findet die Befürchtungen, dass Erdogan in der Türkei eine Diktatur errichtet, berechtigt. Der Präsident bekäme im neuen System eine zu große Machtfülle.
„Das Parlament darf im neuen System die Gesetze machen. Allerdings wird es faktisch durch den Präsidenten kontrolliert werden.“
Verfassungsrechtler Rumpf

„Das Parlament darf im neuen System die Gesetze machen. Allerdings wird es faktisch durch den Präsidenten kontrolliert werden.“

Herr Professor Rumpf, Befürworter des Präsidialsystems argumentieren, die Türkei könne damit effizienter geleitet werden. Stimmt das?
Das mag sein. Nur ist Effizienz keine Maxime, mit der sich in einem modernen Staat eine lebendige Gesellschaft organisiert. Deren Natur ist es, dass Entscheidungen im Diskurs entstehen. Dieser würde mit dem geplanten System weitgehend unterbunden. Darum ist die Befürchtung, hier würde eine Diktatur errichtet, berechtigt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Verfassungsrechtler Christian Rumpf - „Zu viel Macht korrumpiert“

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%