Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Videobotschaft Al-Kaida will Gaddafis Vertreibung

Zur Lage in Libyen hat sich jetzt auch ein ranghohes Mitglied des Terrornetzwerks Al-Kaida zu Wort gemeldet. Eiman al-Sawahiri reiht sich in die Gaddafi-Gegner ein. Seine Strategie wendet sich gegen den Westen.
15.04.2011 - 04:36 Uhr 2 Kommentare
Kämpfende Gaddafi-Gegner in Libyen. Quelle: Reuters

Kämpfende Gaddafi-Gegner in Libyen.

(Foto: Reuters)

Washington Die Nummer zwei des Terrornetzwerks Al-Kaida, Eiman al-Sawahiri, hat zum Kampf gegen die Truppen des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi aufgerufen. Das berichtete der US-Sender ABC am Donnerstagabend (Ortszeit) unter Berufung auf eine auf Islamisten-Seiten im Internet veröffentlichte Video-Botschaft des Stellvertreters von Osama bin Laden.

Die arabischen Armeen müssten in Libyen eingreifen und helfen, Gaddafi zu vertreiben, bevor „die Hilfe des Westens ... sich in eine Invasion verwandelt“, zitierte der Sender aus der über einstündigen Videobotschaft.

In der Aufnahme ist al-Sawahiri in einem weißen Gewand und mit weißem Turban zu sehen. Neben ihm ist der Lauf eines Sturmgewehres zu erkennen.

Der gebürtige Ägypter begrüßt in der Botschaft den Sturz von Präsident Husni Mubarak. Das Fortbestehen der nordafrikanischen Nation hänge von der Zerstörung Israels und der Einführung des islamischen Rechts ab, sagte al-Sawahiri.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Nach Angaben des Senders war es die erste Videobotschaft des Terroristenführers seit mehr als eineinhalb Jahren. Zwischenzeitlich seien lediglich Tonaufnahmen von ihm veröffentlicht worden.

    • dpa
    Startseite
    2 Kommentare zu "Videobotschaft: Al-Kaida will Gaddafis Vertreibung"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Wo versteckt sich Gott? Warum duldet er den Komplott? Und die Macht der Gier? In seinem Namen gibt es kein Erbarmen.

    • Shalom i Spiritui Sancto Vatikan,God bless the USA.Eiman al-Sawahiri überlege gut was Du sagst,denn ohne Israel Existiert Euer Allah überhaupt nicht.Also ist es Blasphemie was Du hier sagst,aufgebaut auf Schizoiden,Schwulen Viren und Poison-gas Satans-Sekten.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%