Viktor Orban „Der größte Gegner der Demokratie“

Ungarns Premier liebt den Angriff - in Politik und Sport. Der Premier gilt als fußballverrückt - und bei ungarischen Intellektuellen als größter Gegner der Demokratie.
8 Kommentare
Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban. Quelle: dapd

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban.

(Foto: dapd)

Felcsut Ungarns Regierungschef Viktor Orban sucht die Offensive - in der Politik wie auf dem Fußballfeld. Der drahtige 48-Jährige, der sein klammes Heimatland mit umstrittenen Reformen international in Bedrängnis gebracht hat, setzt als Sportler ganz auf Angriff. Der Premier gilt als fußballverrückt. Anders als andere Regierungschefs in seinem Alter verfolgt er die Spiele jedoch nicht nur auf der Stadiontribüne, sondern schnürt selbst regelmäßig die Fußballschuhe.

In seinem Heimatort Felcsut bei Budapest hat er eine Fußballakademie gegründet und hält sich dort mit einem persönlichen Trainer fit. Kritiker halten dem ehemaligen Spielmacher vor, als Politiker Regeln zu missachten und sich zu einem Autokraten zu entwickeln: „Er ist der größte Gegner der ungarischen Demokratie“, urteilt Autor Jozsef Debreczeni.

Die „Washington Post“ erinnert Orbans Politikstil an Russland und Weißrussland. Auf einer Massendemonstration in Budapest musste sich der Premier jüngst als „Viktator“ verspotten lassen. An der nach dem ungarischen Fußballidol Ferenc Puskas benannten Akademie schwärmt man hingegen von der fußballerischen Brillanz des Politikers, der einst als Sportler nahezu auf Profiniveau spielte: „Er war ein Spielmacher mit Drang nach vorn - meist über die rechte Seite“, heißt es dort.

Auf dem rechten Flügel verorten den Politiker Orban auch seine zahlreichen Kritiker, die er mit einer umstrittenen Verfassungsreform, einer Beschneidung der Pressefreiheit und einem auch von der EZB gerügten Zentralbankgesetz auf den Plan gerufen hat. Mittlerweile hat sich der angriffslustige Premier sogar mit der EU-Kommission angelegt, obwohl sein Land dringend auf Milliardenspritzen von IWF und Europäischer Union angewiesen ist.

Durchhaltevermögen und Kampfgeist zeichnen Orban aus
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

8 Kommentare zu "Viktor Orban: „Der größte Gegner der Demokratie“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Niemand hat die Ungaren in die EU gezwungen ! Die sind freiwillig und mit großem Mehrheit zu EU beigetreten. Dann sollen sie gefälligst die Spielregel einhalten! Sonst können sie wieder die EU verlassen.

  • Korrektur zu Korrektur: Absolute Wahnsinn und vor allem unverschämt!!! entspricht eher 80% der reichen, die Nachkommen die ehemalige "große-rote-Tiere", und sie sind Orbans beste Freunde. Wenn aber natürlich diese Abschaum als "ungarischen Intellektuellen" bezeichnen...na dann alles richtig... Wie könnten die wahre Intellektuellen eine machtsüchtige, radikale Diktator jemals unterstützen??? Ein Witz......

  • Korrektur zu Korrektur: Absolute Wahnsinn und vor allem unverschämt!!! entspricht eher 80% der reichen, die Nachkommen die ehemalige "große-rote-Tiere", und sie sind Orbans beste Freunde. Wenn aber natürlich diese Abschaum als "ungarischen Intellektuellen" bezeichnen...na dann alles richtig... Wie könnten die wahre Intellektuellen eine machtsüchtige, radikale Diktator jemals unterstützen??? Ein Witz......

  • Demokratie ???

    Wie kann man denn in einer Gesellschaft in der private Banken bzw. deren Eigentümer, dass Monopol haben Geld aus dem nichts zu schöpfen, von Demokratie sprechen???

    AUFWACHEN!!!!!!!!!!!!


    Weitere Infos finden Sie unter:

    www.steuerboykott.org


    Gib mir die Welt plus 5 Prozent:

    http://www.youtube.com/watch?v=_kcHxGfkQ3s

  • Orban ist ein pfiffige lügner und betrüger, ein Diktator, machtsüchtig, rückgrad-, und rücksichtslos, ein Parasit, eine Schande für Ungarn!!!! Schade, dass die EU nichts machen kann....und ein Glück, dass er "nur" so eine kleine Land regiert....obwohl als gebürtige Ungarin ich empfinde es natürlich als tragisch...

  • Korrektur: die grosse Mehrheit der ungarischen Intellektuellen (etwa 80%) unterstützt Orban. Es sind in Ungarn die Rentner und eher die ungebildeten Schichten wo die Sozialisten Unterstützung finden. Sowas kann man doch heutzutage leicht prüfen!

  • EU und Demokratie das sind doch sowieso Gegensätze wie Feuer und Wasser. Was ist an Brüssel demokratisch ??

  • Jedes EU-Land wird mittels Geld erpresst und in die Knie gezwungen von Brüssel aus. Widerliche sozialistische EU-Diktatur. Sie vernichtet Freiheit und Vielfalt in Europa und erzeugt Knechtschaft gegenüber Brüssel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%