Von Kaeser bis SchwarzerDie Putin-Versteher

Der Westen gibt sich in der Ukraine-Krise unversöhnlich und fährt einen harten Kurs gegen Russland. Ausgerechnet in Deutschland stößt Kreml-Chef Wladimir Putin mit seinem Vorgehen aber auch auf Verständnis.

  • 12

    12 Kommentare zu "Von Kaeser bis Schwarzer: Die Putin-Versteher"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Manche sind hier anscheinend völlig durch US Propaganda benebelt worden. Wer erpresst wen?

      "Moskaus EU-Botschafter Wladimir Tschischow hat einen möglichen „Gas-Krieg“ zwischen Russland und dem Westen als Folge des Krim-Konflikts ausgeschlossen.
      „Das sind Horrorgeschichten, die der politischen Fantasie entspringen“, sagte der Diplomat am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge. Russland sei ein verlässlicher Lieferant."

    • Vielleicht am provokantesten und einfachsten "kapitalistische Kommunisten"

    • Ein Mann der Putin als einen lupenreinen Demokraten bezeichnet hat einen Riß in der Schüssel und ist weit weg von jeglicher Realität. Und so einer war mal Kanzler. Deshalb hat er auch alles so hinterlassen. Danke Herr Schröder aber dafür haben wir ja auch ihre Ostseepipeline für 7 Milliarden bezahlt und Rußland erpresst uns mit Nichtlieferung.Tolle Kaufmannstaktik von Ihnen. Danke.

    • Soory, hier der Link zu "Pussy Riot"

      http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/pussy-riot-lady-suppenhuhn-11867761.html

    • Der Schröder ist nicht nur ein „Freund“ Putins und Aufsichtsratsvorsitzender der Nord Stream AG, bei der der russische Staatskonzern Gazprom die Mehrheit der Anteile hält, er ist auch Berater der Investmentbank Rothschild.
      Im Europäischen Beirat (European Advisory Council) des Bankhauses soll er seine internationale Expertise, vor allem in Wachstumsregionen wie Osteuropa, Rußland, Türkei und China einbringen.

      Die Ukraine ist nur ein kleiner Nebenschauplatz, längst wird vom Westen auf einen Umsturz in Russland hingearbeitet.
      Hierzu ist alles willkommen was sich Putin-Kritiker nennt, ein interessanter Artikel zu „Pussy Riot“
      die bei uns längst zu Ikonen hoch stilisiert wurden.

      http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/zweite-karriere-schroeder-beraet-die-investmentbank-rothschild-1301636.html

    • Wir geniessen ja eine recht lange Tradition als 'Annexierer'und bei gilt 'Business as usual' als wichtigeres Leitmotiv.

    • Wenn die "Westmächte" nicht aufhören und der Wirtschaft schaden wollen, sollten wir die Veranwortlichen vor Gericht stellen. Es geht hier nur um deren Börsenzockerei und die US-UK-Absatzmärkte von Öl, Gas, Fracking-Öl, Waffen, etc.! Das ist vorsätzliche Kursmanipulation an den Märkten und das gehört strafrechtlich sowie völkerrechtlich verfolgt. Darüber spricht die "nette" Fr. Dr. M. nicht! Welche Heuchelei da gegehüber den Russen betrieben wird. Hat man den USA/ dem UK auch Sanktionen nach dem verlogenen IRAK, Libyien, Afghanistan, Vietnam, Koreo-Krieg auferlegt? Nein, denn da sitzen die Zocker und raffgierigen Schuldenmacher. Lest 1984 und Ihr wisst was uns Allen von deren Seite droht. Das mit der NSA mal noch oben drauf. So eine blinde und heuchlerische Volkskammmer hatten wir noch nie in Berlin sitzen! Andersdenken werden von den gleichgeschalteten Systemmedien überollt. Eine bodenlose Welt-Schande ist das, was das mit Russland passiert und wie allerseitens versucht wird, Herrn Putin zu demontieren und den eigenen Schuldenmüll unter den Tisch zu kehren! Wir Deutschen sollten der NATO, Berlin und Brüssel mal deutlich machen, was wir von deren "Dreckspolitik" halten! Pfui

    • In Deutschland gibt es ehrliche Putin Unterstützer und das sollte er wissen. Mein Vorschlag alle Deutschen die hier einen Russsischen Pass wollen, weil sie keine Putinhetzer sind sollten neben den Deutschen Pass auch den russischen Pass erhalten. Wenn die USA und Türkisch gesteuerten Deutschen Politiker weiter durchdrehen, rufen wir Putin um Hilfe.

    • Da stimme ich voll zu. Auch ich habe in der Vergangenheit immer wieder eine der großen Parteien gewählt. Das damit ist nun endgültig Schluss. Hoffentlich denken viele andere Bürger in die gleiche Richtung.

    • Die Krim kommt vor den Europawahlen genau richtig und wird bis dahin am Kochen gehalten . Ein guter Grund im Mai , an kleine Parteien zu denken , und sie zu wählen !

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%