Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vor Ostküste Nordkorea feuert zwei Kurzstreckenraketen ab

Das südkoreanische Ministerium berichtet von einem erneuten Raketentest Nordkoreas, vor dem Besuch von Chinas Präsident in Südkorea. Die Geschosse wurden am Mittwoch ins Meer abgefeuert. Experten zeigen sich besorgt.
02.07.2014 - 07:18 Uhr Kommentieren
Nordkorea hat am Mittwoch zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert. Quelle: dpa

Nordkorea hat am Mittwoch zwei Kurzstreckenraketen abgefeuert.

(Foto: dpa)

Seoul Nordkorea hat nach Angaben aus Seoul erneut einen Raketentest vorgenommen. Am Mittwoch wurden zwei Kurzstreckenraketen vor der Ostküste abgeschossen, die im Meer landeten, wie das südkoreanische Verteidigungsministerium mitteilte. Offenbar seien Raketen mit einer Reichweite von 180 Kilometern getestet worden, sagte ein Ministeriumssprecher. Es war der dritte Test binnen einer Woche, der auch in Zusammenhang mit dem Besuch von Chinas Präsident Xi in Südkorea am Donnerstag und Freitag gesehen wird.

Experten verstehen die Tests als Warnung. China ist der wichtigste Verbündete des kommunistischen Nordkoreas, doch mehrten sich zuletzt die Anzeichen, dass Peking auf Distanz zu Pjöngjang geht. Dass Staatschef Xi zuerst Süd- und dann erst das kommunistische Nordkorea besucht, sehen einige als bewusste Brüskierung des Nordens.

Am Montag hatte die nordkoreanische Führung Südkorea überraschend ein Ende der militärischen und verbalen Provokationen vorgeschlagen. Pjöngjang sei bereit, eine entsprechende Vereinbarung zu treffen und ab Freitag umzusetzen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA unter Berufung auf die Nationale Verteidigungskommission, die höchste militärische Instanz in Nordkorea.

Südkorea wies den Vorschlag als „unsinnig“ zurück. Nordkorea müsse „Ernsthaftigkeit“ an den Tag legen und sein Atomwaffenprogramm beenden, erklärte das südkoreanische Vereinigungsministerium am Dienstag.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Nord- und Südkorea befinden sich formal im Kriegszustand, weil nach dem Koreakrieg (1950 bis 1953) kein Friedensvertrag geschlossen wurde.

    • afp
    Startseite
    Mehr zu: Vor Ostküste - Nordkorea feuert zwei Kurzstreckenraketen ab
    0 Kommentare zu "Vor Ostküste: Nordkorea feuert zwei Kurzstreckenraketen ab"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%