Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Vorfall in Sadr-City US-Soldat wegen Mord an Iraker verurteilt

Ein US-Soldat, der die Tötung eines wehrlosen Irakers gestanden hatte, ist zu einer mehrjährigen Hafstrafe verurteilt worden.

HB BERLIN. Ein amerikanisches Militärgericht in Bagdad hat am Samstag einen US-Soldaten wegen Tötung eines wehrlosen irakischen Zivilisten zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Der Soldat hatte sich zuvor zugegeben, im August einen unbewaffneten irakischen Zivilisten vorsätzlich getötet zu haben.

Zu der Tötung war es im Bagdader Schiiten-Viertel Sadr-City gekommen, als der junge Iraker aus einem irrtümlich von US-Truppen beschossenen Müllauto schwer verletzt herausfiel. Er habe ihm den Gnadenschuss geben wollen, begründete der US-Feldwebel seine Tat.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%