Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
HK G 36 guns are pictured at a show room of arms manufacturer Heckler & Koch headquarters in Oberndorf

TO MATCH WITH STORY----- HK G 36 (L) guns are pictured at a show room of arms manufacturer Heckler & Koch during a guided media tour at Heckler & Koch headquarters in Oberndorf, 80 kilometers southwest of Stuttgart, Germany, May 8, 2015. Perched at the top of a steep winding road in the lush green forests of Swabia in southern Germany sits a fenced-in compound of unremarkable boxy white buildings that house a company under seige. Heckler and Koch (HK) is one of the most successful gun manufacturers in the world. Last year, Berlin abruptly reversed course on arms exports following a storm of media criticism. Tighter restrictions introduced by Economy Minister Sigmar Gabriel ground HK's Middle East business to a halt, hammering revenues. Picture taken May 8, 2015. REUTERS/Ralph Orlowski

(Foto: Reuters)

Waffenexporte Prozessbeginn gegen Heckler & Koch – illegale Waffendeals und 43 Verschwundene in Mexiko

Vor dem Stuttgarter Landgericht beginnt der Prozess gegen Heckler & Koch wegen illegaler Waffenlieferungen. Der Skandal legt die Bestechlichkeit der mexikanischen Streitkräfte offen.

Mexiko-StadtWenn am Dienstag vor dem Stuttgarter Landgericht der Prozess gegen Angeklagte der Waffenschmiede Heckler & Koch beginnt, wird das in Mexiko genau registriert. Anwälte und Angehörige von Opfern von Menschenrechtsverletzungen durch mexikanische Sicherheitskräfte werden das Verfahren aufmerksam verfolgen. Schließlich sind nicht nur deutsche Firmenvertreter angeklagt, gegen das Kriegswaffenkontroll- und Außenwirtschaftsgesetz verstoßen zu haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Waffenexporte - Prozessbeginn gegen Heckler & Koch – illegale Waffendeals und 43 Verschwundene in Mexiko