Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wahl Konservative gewinnen Parlamentswahl auf Zypern

Konservative und Linke büßen Stimmen ein, dafür gewinnt eine rechtsextreme Partei Stimmen dazu. Direkte Folgen für die Regierung hat das Ergebnis nicht.
30.05.2021 - 20:59 Uhr Kommentieren
Bei der Parlamentswahl haben die beiden stärksten Parteien einen Teil ihrer Mandate eingebüßt. Quelle: action press
Parlamentswahl in Zypern

Bei der Parlamentswahl haben die beiden stärksten Parteien einen Teil ihrer Mandate eingebüßt.

(Foto: action press)

Nikosia Bei den Parlamentswahlen in der Republik Zypern hat die konservative Demokratische Gesamtbewegung (DISY) das Rennen gemacht. Nach Auszählung von mehr als 98 Prozent der Stimmen in dem kleinen EU-Staat konnte die DISY rund 27,8 Prozent auf sich vereinen (2016: 30,7), wie die zyprische Wahlbehörde am Sonntagabend mitteilte. Zweitstärkste Kraft ist die linke AKEL-Partei mit gut 22,3 Prozent (2016: 25,7 Prozent).

Beide großen, etablierten Parteien haben demnach im Vergleich zur vergangenen Wahl jeweils rund drei Prozentpunkte eingebüßt. Auch die drittstärkste Partei, die demokratische DIKO, erzielte mit 11,3 Prozent weniger als beim vorherigen Urnengang (2016: 14,5 Prozent). Einen Zuwachs um drei Prozentpunkte konnte hingegen die rechtsextremistische Nationale Völkische Front (ELAM) erzielen, die auf knapp sieben Prozent kam. Auch die neu gegründete Partei Dimokratiki Parataxi (Demokratische Front) konnte aus dem Stand vier Prozent erzielen.

Von der konservativen Partei DISY gab es am Abend zunächst keine Statements zu ihrem Abschneiden. Der Generalsekretär der linken AKEL hingegen, Andros Kyprianou, zeigte sich sichtlich enttäuscht. Seine Partei habe die Wähler nicht davon überzeugt, besser gegen die Vetternwirtschaft und die Korruption vorgehen zu können als die Konservativen. „Wir gestehen, wir konnten nicht überzeugen, dass wir anders sind als die anderen (Parteien)“, sagte er am Abend im Staatsfernsehen.

Die Vergabe sogenannter Goldener Pässe an Nicht-EU-Bürger, die gegen Investitionen auf der Insel die zyprische Staatsbürgerschaft erhielten, hatte im vergangenen Jahr für Skandale gesorgt. Wegen politischer Verstrickungen in die Affäre war sogar der Parlamentspräsident zurückgetreten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Das Ergebnis der Parlamentswahl hat keine direkten Folgen für die Regierung, gilt jedoch als Stimmungstest für die Präsidentenwahl im Jahr 2023. Zurzeit ist der konservative Politiker Nikos Anastasiades Präsident und führt die Regierung in dem EU-Land.

    Mehr: So öffnet sich Südeuropa für den Sommerurlaub

    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Wahl - Konservative gewinnen Parlamentswahl auf Zypern
    0 Kommentare zu "Wahl: Konservative gewinnen Parlamentswahl auf Zypern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%