Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wahlen in Frankreich Presseraum von Kandidat Macron geräumt

Wegen eines verdächtigen Gegenstands ist ein Presseraum des Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron in Paris geräumt worden. 300 Journalisten mussten ihren provisorischen Arbeitsplatz vor dem Louvre verlassen.
Kommentieren
Wegen eines verdächtigen Gegenstands musste ein provisorischer Presseraum von Kandidat Macron vor dem Louvre geräumt werden. Quelle: dpa
Wahl in Frankreich

Wegen eines verdächtigen Gegenstands musste ein provisorischer Presseraum von Kandidat Macron vor dem Louvre geräumt werden.

(Foto: dpa)

ParisIn Paris ist ein Presseraum des Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron geräumt worden. In der provisorischen Einrichtung vor dem Louvre sei ein verdächtiger Gegenstand entdeckt worden, teilte Macrons Pressebüro am Sonntag mit. Daraufhin sei die ganze Gegend evakuiert worden. 300 Journalisten hätten ihre Arbeitsplätze vorsichtshalber verlassen müssen. Die Pariser Polizei erklärte über Twitter, sie habe eine einfache Überprüfung veranlasst.

Am Louvre sollte am Abend Macrons Wahlparty stattfinden, weshalb die Gegend ohnehin stark gesichert war. Der sozialliberale Politiker kandidiert in der Stichwahl gegen Marine Le Pen von der rechtsextremen Front National. Etwa 50.000 Sicherheitskräfte sollen den Ablauf der Wahl sichern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Wahlen in Frankreich: Presseraum von Kandidat Macron geräumt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.