Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wahlen Neun Frauen ziehen ins afghanische Parlament ein

Im Oktober wurde in Afghanistan gewählt, doch die Auszählung endete im Chaos. Nach vorläufigen Ergebnissen ziehen jetzt neun Frauen ins Parlament.
Kommentieren
Zwischenzeitlich wurde die Stimmenabgabe für ungültig erklärt. Quelle: dpa
Wahl in Afghanistan

Zwischenzeitlich wurde die Stimmenabgabe für ungültig erklärt.

(Foto: dpa)

Kabul Bei der Parlamentswahl in Afghanistan im Oktober haben Frauen fast ein Drittel der für die Hauptstadt Kabul vorgesehenen Parlamentssitze erobert. Neun der 33 Abgeordnetensitze gehen an Frauen, wie die Unabhängige Wahlkommission am Montag unter Berufung auf ein vorläufiges Ergebnis mitteilte.

Bis zum Ende der kommenden Woche sollten dann die endgültige Ergebnisse auch für weitere Provinzen vorliegen, teilte der Chef der Wahlkommission, Abdul Badi Sajad, mit. Er ließ jedoch offen, wann alle finalen Ergebnisse aus den mehr als 30 afghanischen Provinzen, in denen gewählt worden war, veröffentlicht werden sollen.

Die Wahlen am 20. Oktober und die Stimmenauszählung waren chaotisch verlaufen, was die Bekanntgabe der Ergebnisse erheblich verzögerte. Zwischenzeitlich hatte die Wahlbeschwerdekommission die Stimmenabgaben für Kabul ungültig erklärt, weil sie massive Wahlfälschung vermutete und der Wahlkommission eine mangelhafte Durchführung der Wahl vorwarf. Später hatte sie die Entscheidung wieder zurückgenommen.

Die eigentlich für April geplante Präsidentschaftswahl in Afghanistan wurde nach dem desaströsen Verlauf der Parlamentswahlen mittlerweile auf den 20. Juli verschoben.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wahlen: Neun Frauen ziehen ins afghanische Parlament ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote