Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Was nützt die Liebe in der Politik? – Italien Bunga Bunga, Berlusconi

Seite 2 von 2:
Geschadet hat das Verhalten Berlusconi kaum

Danach kam der Stein ins Rollen. Mit Ruby Rubacuore und Nicole Minetti, die in die Affäre um Ruby verwickelt war, kamen immer mehr Details über die Bunga-Bunga-Partys in der Villa Arcore ans Licht, die Berlusconi noch immer als normale Abendessen abtut.

Doch anders als bei Hollande handelte es sich bei Berlusconi nicht um eine oder zwei neue Geliebte, sondern um ein System, bei dem gleich mehrere junge Frauen von Berlusconi monatliche Bezüge und eine Wohnung erhielten und im Gegenzug bei seinen umstrittenen Partys teilnahmen. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft fällt diese Verhalten unter Prostitution, die in Italien verboten ist.

Was aus Berlusconis Frauen wurde
huGO-BildID: 29189162 A picture taken on October 27, 2012 shows Francesca Pascale at villa Gernetto in Lesmo, near Monza. Silvio Berlusconi during a
1 von 12

Sie ist die Neue an Berlusconis Seite: Die 28-jährige Francesca Pascale ist die Verlobte von Silvio Berlusconi.

(Foto: AFP)
Italy Berlusconi
2 von 12

Über seine Qualitäten als Liebhaber schwärmt er selbst am meisten. Berlusconi kann auf seinem Konto unzählige Affären verbuchen. Der ehemalige italienische Ministerpräsident sagte einmal, dass es sei besser sei, „eine Leidenschaft für schöne Frauen zu haben als schwul zu sein". Oder er begründet seine Vorliebe für schöne Frauen so: Er habe eine hohe Arbeitsbelastung, daher schaue er hin und wieder eben schöne Frauen an. Vielen von ihnen verhalf er während seiner Regierungszeit zu einträglichen Jobs.

(Foto: dapd)
KOMBO - Silvio Berrlusconi und Ruby
3 von 12

Ruby Rubacuori: Eine Frau, ein Name, eine Affäre. Ruby, Tänzerin aus Marokko, gehört zur Frauenriege des Ex-Regierungschef und ist eine seiner berühmtesten Gespielinnen. Die junge Frau, die in Wirklichkeit nicht Ruby, sondern Karima el Marough heißt, soll Escortgirl sein. Und noch schlimmer: Bei dem Techtelmechtel mit dem Politiker, war sie noch minderjährig. Das hielt die damals 17-Jährige nicht davon ab, von Berlusconis Parties in seiner Villa zu erzählen. Die Geschichte ging für den Cavalliere nicht gut aus: Die Mailänder Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen gegen den Premier wegen Sex mit der 17-jährigen ein. Die Untersuchung führte zu einem Prozess, der momentan noch läuft.

(Foto: dpa)
Italy's Equal Opportunities Minister Mara Carfagna attends a debate in the upper house of Parliament in Rome
4 von 12

Mara Carfagna: Die schöne Frau stieg unter Mentor Berlusconi sehr schnell auf und machte Karriere als – ausgerechnet -  Ministerin für Gleichstellungsfragen. Die Ex-Miss-Italien-Kandidatin wurde von den Medien daraufhin prompt der Titel der „Schönsten Ministerin der Welt“ verliehen. Weniger lustig fand das ganze Schauspiel Berlusconi’s Ehefrau. Und als der Politiker vor laufender Kamera dann auch noch erklärte, er würde die schöne Mara Carfagna heiraten, wenn er nicht schon eine Ehefrau hätte, war das Fass übergelaufen. Veronica Lario verlangte daraufhin von ihrem Mann eine öffentliche Entschuldigung – der Berlusconi dann auch prompt nachkam.

Und es schien, als ob der Cavalliere einfach nicht dazu lernt: Auch dem Model Aida Yespica versprach Berlusconi im selben Jahr noch, dass er mit ihr „überall hinginge, sogar in die Wüste“. Die wutentbrannte Ehefrau Berlusconis verlangte von ihrem Mann erneut öffentliche Abbitte.

(Foto: Reuters)
Bunga-Bunga-Partys
5 von 12

Nicole Minetti war vorübergehend Berlusconis Zahnpflegerin – und später wahrscheinlich auch mehr. Sie wurde, dank Berlusconi, norditalienische Abgeordnete in der Lombardei. Im Gegenzug organisierte die ehemalige Zahnarzthelferin die vielbeschworenen Bunga-Bunga-Partys, bei der sie für die nötigen Frauen gesorgt haben soll. Sicher ist, dass Minetti bei fast jedem Fest in Berlusconis Villa mit dabei war.

(Foto: Reuters)
Schauspielerin von Berlusconi für "Volk der Freiheit" vorgeschlagenEleonora Gagglioli
6 von 12

Eleonora Gaggioli: Auch diese 33-jährige blonde Italienerin schloss der Premier schnell in sein Herz. Ganz fix machte er sie zu einer seiner drei Kandidatinnen für das EU-Parlament. Dabei machte Eleonora Gaggioli wohl auch eher aufgrund ihrer äußerlichen Qualitäten auf sich aufmerksam, als ihrer fachlichen Kenntnisse. Zuvor war sie, wie viele andere ihrer Nachfolgerinnen und Vorgängerinnen, als  TV-Sternchen in Italien tätig.

(Foto: picture-alliance/ dpaPR)
"Big Brother"-Teilnehmerin von Berlusconi für "Volk der Freiheit" vorgeschlagen und abgelehntAngela Sozio
7 von 12

Angela Sozio: Da capo al fine: Ein weiterer Name, eine weitere schöne Frau. Angela Sozio fällt nur aufgrund ihrer Haarfarbe aus der Reihe. Die Frau mit dem flammend roten Haupthaar war Teilnehmerin der italienischen „Big Brother Folgen“. Später wurde Sozio dabei erwischt wie sie während eines Wochenende-Trips auf Berlusconis Schoß saß. Später wurde auch diese Dame eine von Berlusconis Kandidatinnen für die Europawahlen. Berlusconis Frau meldete sich zu Wort: Sie bezeichnete die Frauen als „schamlose Luder im Dienste der Macht“.

(Foto: picture-alliance/ dpapa)

Geschadet hat das Verhalten Berlusconi kaum, wie auch die Wahlen im vergangenen Frühjahr gezeigt haben. Die meisten, die ihn deswegen verurteilen, haben ihn auch vorher nicht gewählt. Seine Fans dagegen bewundern ihn zum Teil sogar für seine Manneskraft oder sehen in dem Prozess, der folgte, den nächsten Beweis, dass sich die Justiz auf Berlusconi eingeschossen hat.

Für seine aktuelle Freundin, die 27-jährige Francesca De Pascale, interessieren sich die Italiener nur am Rande. Im Vergleich zu den Sex-Partys der Vergangenheit ist das auch Langeweile pur.

Lesen Sie morgen Teil 4 der Serie: Amerika – „Seitensprung? Ja. Edelprostituierte? Auf keinen Fall!“ von unserem USA-Korrespondenten Axel Postinett.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

1 Kommentar zu "Was nützt die Liebe in der Politik? – Italien : Bunga Bunga, Berlusconi"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote