Weißes Haus US-Einsatz in Syrien geht doch weiter

Entgegen der Andeutung von US-Präsident Donald Trump die Truppen aus Syrien abzuziehen, soll der Einsatz doch fortgesetzt werden. Der IS solle vernichtet werden.
Kommentieren
US-Truppen mit gepanzerten Fahrzeugen in den Außenbezirken der Stadt Manbij in Syrien. Ihr Einsatz soll vorerst weitergehen. Quelle: dpa
US-Truppen in Syrien

US-Truppen mit gepanzerten Fahrzeugen in den Außenbezirken der Stadt Manbij in Syrien. Ihr Einsatz soll vorerst weitergehen.

(Foto: dpa)

WashingtonDie USA halten vorerst an ihrem Militäreinsatz in Syrien fest. Man bleibe dem sich rasch nähernden Ziel verpflichtet, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu eliminieren, teilte das Weiße Haus am Mittwoch in Washington mit.

Zuvor hatte Präsident Donald Trump Spekulationen über einen kompletten Truppenabzug ausgelöst. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag sagte er: „Ich will raus, ich will unsere Truppen nach Hause bringen.“ Grund seiner Entscheidung war, der US-Einsatz in dem Bürgerkriegsland sei teuer sei und andere Staaten davon mehr profitierten als die USA.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Weißes Haus: US-Einsatz in Syrien geht doch weiter"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%