Welche Länder in den Fokus rücken Die neuen Routen der Flüchtlinge nach Europa

Die Schließung der Grenzen lässt den Flüchtlingsstrom nicht versiegen. Stattdessen rücken alternative Wege nach Mitteleuropa in den Fokus der Menschen. Vor allem Italien macht sich bereit.
Nachdem sich die Schließung der Grenze zu Mazedonien und das Chaos bei Idomeni auch unter den Flüchtlingen in Athen herumgesprochen haben, suchen viele Migranten bereits neue Routen. Quelle: dpa
Flüchtlinge an der griechisch-mazedonische Grenze

Nachdem sich die Schließung der Grenze zu Mazedonien und das Chaos bei Idomeni auch unter den Flüchtlingen in Athen herumgesprochen haben, suchen viele Migranten bereits neue Routen.

(Foto: dpa)

Athen/Rom/WienNachdem sich die Schließung der Grenze zu Mazedonien und das Chaos bei Idomeni auch unter den Flüchtlingen in Athen herumgesprochen haben, suchen viele Migranten bereits neue Routen. „Die Adria wird verstärkt in den Mittelpunkt rücken“, sagt ein Diplomat in Wien, der mit Südosteuropa vertraut ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Welche Länder in den Fokus rücken - Die neuen Routen der Flüchtlinge nach Europa

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%