Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Weltklimagipfel UN-Klimakonferenz nach Madrid verlegt

Madrid wird nun Klimagipfel-Gastgeber, nachdem Chile die Austragung der Konferenz abgesagt hatte.
1 Kommentar
Nach der Absage Chiles trägt nun die spanische Hauptstadt die Weltklimakonferenz aus. Quelle: dpa
Madrid

Nach der Absage Chiles trägt nun die spanische Hauptstadt die Weltklimakonferenz aus.

(Foto: dpa)

Berlin, Bonn Nach der Absage Chiles springt Madrid als Gastgeber für die UN-Klimakonferenz ein. Sie freue sich mitzuteilen, dass das verantwortliche Gremium zugestimmt habe, dass das zweiwöchige Spitzentreffen der Klimadiplomatie vom 2. bis 13. Dezember in der spanischen Hauptstadt stattfinde, teilte die Klimachefin der Vereinten Nationen, Patricia Espinosa, am Freitag mit. Das ist der ursprünglich angesetzte Zeitraum für die Konferenz.

Spaniens Regierung hatte Hilfe angeboten, nachdem Chile wegen der heftigen sozialen Proteste im Land abgesagt hatte. Formell wird trotzdem Chile die Präsidentschaft der Veranstaltung innehaben und die Verhandlungen koordinieren. Zu der Klimakonferenz werden rund 25 000 Gäste erwartet.

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Weltklimagipfel: UN-Klimakonferenz nach Madrid verlegt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Bravo - dieser Kelch ist an uns vorueber gegangen.