Whistleblowerin Chelsea Manning Gnade für eine verlorene Seele

2010 schickte Chelsea Manning geheime Militärinformationen an die Enthüllungsplattform Wikileaks. Jetzt begnadigt US-Präsident Obama die US-Soldatin nach sieben Jahren Haft. Das bringt nun Wikileaks-Gründer Julian Assange unter Zugzwang.

Unerwartet – Obama lässt WikiLeaks-Informantin Manning vorzeitig frei

Unerwartet – Obama lässt WikiLeaks-Informantin Manning vorzeitig frei

DüsseldorfEs waren Bilder, die die Welt bewegten. Sieben von schwerem Beschuss zerfetzte Männer liegen am 12. Juli 2007 auf einer Straßenkreuzung in Bagdad. Drei leben noch. Einer von ihnen kriecht den Bürgersteig entlang. Da kommt ein Kleinbus angefahren. In dem Bus sitzen Saleh Mutashar und seine beiden Kinder, neun und sechs Jahre alt. Mutashar hält, steigt aus und beginnt, die Verwundeten in den Bus zu tragen.

Jetzt Premium-Nutzer werden

Mit Handelsblatt Premium erhalten Sie unbegrenzten

Zugriff auf alle Inhalte des Handelsblatts

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Whistleblowerin Chelsea Manning - Gnade für eine verlorene Seele

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%