Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Venezuelas Präsident Hugo Chavez soll trotz seines Todes dem Land erhalten bleiben. Nach der Trauerfeier wird er extrovertierte Staatschef einbalsamiert und in einem Museum aufgebahrt – wie ein ägyptischer Pharao.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schon Lenin tut mir Leid, weil er immer noch nicht begraben wurde. Kann man Herrn Chavez nach seinem Tod nicht einfach in Frieden ruhen lassen?

  • Das zeigt doch wie grotesk dieser ganze Sozialimus ist. Ich kann nur mit dem Kopf schütteln. Wahrscheinlich wollen sich Wagenknecht und Co. auch irgendwann einbalsamieren lassen...

  • Die attraktivste Lösung wäre, wenn man Wagenknecht sofort einbalsamieren würden.

Mehr zu: Wie ein Pharao - Chavez soll für die Ewigkeit einbalsamiert werden