Wirtschaftsprognose der IWF-Chefin 2016 wird anstrengend

Christine Lagarde prognostiziert, dass das weltweite Wachstum 2016 enttäuschend und ungleichmäßig ausfallen wird – und erläutert, warum sich auch die mittelfristigen Aussichten abgeschwächt haben. Ein Gastbeitrag.
  • Christine Lagarde
Die Autorin ist geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds. Quelle: Handelsblatt
Christine Lagarde

Die Autorin ist geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds.

(Foto: Handelsblatt)

Die Terroranschläge von Paris im November und der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa sind nur das aktuellste Symptom heftiger politischer und wirtschaftlicher Spannungen in Nordafrika und im Mittleren Osten. Und es handelt sich dabei keinesfalls um isolierte Ereignisse. Auch andernorts wüten Konflikte, und weltweit gibt es fast 60 Millionen Vertriebene.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Wirtschaftsprognose der IWF-Chefin - 2016 wird anstrengend

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%