Wladimir Potanin Oligarch investiert in iranisches Amazon

Nach dem Ende der Sanktionen sondieren Unternehmen ihre Chancen im Iran. Jetzt hat der erste russische Milliardär ein Investment gewagt – und es dürften weitere folgen. Vor allem eine Branche setzt auf den Iran.
Der 55-jährige Wladimir Potanin ist laut Forbes mit einem Vermögen von 12,1 Milliarden Dollar die Nummer Vier unter Russlands Superreichen. Quelle: Reuters
Wladimir Potanin

Der 55-jährige Wladimir Potanin ist laut Forbes mit einem Vermögen von 12,1 Milliarden Dollar die Nummer Vier unter Russlands Superreichen.

(Foto: Reuters)

MoskauWladimir Potanin ist der erste russische Milliardär, der nach dem Fall der Sanktionen gegen den Iran in die Islamische Republik investiert. Sein Fonds Winter Capital Partners (WCP) wird über eine Beteiligung an der schwedischen Pomegranate Investment AB auch Teilhaber der iranischen Sarava-Gruppe, die im Internetgeschäft tätig ist. Wichtigstes Aktiv ist der Online-Händler Digikala, der als Äquivalent zu Amazon im Iran gilt. Noch ist das Geschäft vergleichsweise bescheiden: Rund 900 Mitarbeiter bearbeiten täglich rund 10.000 Bestellungen.

Potanins Einstieg soll bereits im März erfolgt sein, wurde aber erst jetzt bekannt gegeben. Über die genaue Höhe des Engagements ist nichts bekannt, es soll sich aber um einen zweistelligen Millionenbetrag handeln. WCP wurde 2015 als Venture-Kapitalgesellschaft gegründet und hat bislang schon 300 Millionen Dollar investiert, neben IT-Firmen auch in ein Pharma-Unternehmen und einen Retailer.

Der 55-jährige Potanin – laut Forbes mit einem Vermögen von 12,1 Milliarden Dollar die Nummer Vier unter Russlands Superreichen – ist vor allem als Großaktionär des Nickel- und Palladiumproduzenten Norilsk Nickel bekannt. Seine Investmentfirma Interros, wichtigster Investor bei WCP, hält daneben aber auch Anteile an Medienunternehmen, Immobilien und Infrastrukturobjekten.

Das Interesse russischer Investoren am Iran ist generell groß. So versucht der Besitzer des Telekom-Unternehmens „Antares“ Jewgeni Roitman, Teheran dazu zu bewegen, das russische Satellitennavigationssystem „Glonass“ einzuführen. Daneben bewirbt sich Roitman auch um den Aufbau von Handynetzen in iranischen Kleinstädten. Der russische Softwarehersteller ABBYY will sich an der Digitalisierung iranischer Archive und Bibliotheken beteiligen.

Das sind die reichsten Menschen der Welt
9. Platz: David Koch
1 von 13

Koch Industries gehört zu den wertvollsten Unternehmen weltweit. David Koch liegt mit 48,3 Milliarden Dollar erneut auf Platz neun der Rangliste der reichsten Menschen der Welt. Während David Koch oft auf Filmgalas und anderen gesellschaftlichen Großereignissen verkehrt, ist sein Bruder Charles Koch kaum in der Öffentlichkeit zu sehen.

10. Platz: Michael Bloomberg
2 von 13

Der Gründer des gleichnamigen Medienkonzerns und ehemalige Bürgermeister von New York besitzt laut „Forbes“ 47,5 Milliarden Dollar.

Platz 7: Larry Ellison
3 von 13

Das Vermögen des Oracle-Gründers hat turbulente Zeiten hinter sich. Im Jahre 2000 belief es sich auf sage und schreibe 58 Milliarden Dollar. Während der Dotcom-Krise ein Jahr später verlor er jedoch mehr als die Hälfte seines Kapitals. Danach ging es wieder aufwärts. Aktuelles Vermögen: 52,2 Milliarden Dollar.

5. Platz: Mark Zuckerberg
4 von 13

Mit 19 Jahren gründete der Harvard-Student 2004 Facebook. Der Aufsteiger in der „Forbes“-Liste bereicherte sein Vermögen 56 Milliarden Dollar. Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan wollen 99 Prozent ihrer Anteile an dem Unternehmen wohltätigen Zwecken zur Verfügung stellen. Anlass war die Geburt ihrer Tochter.

3. Platz: Jeff Bezos
5 von 13

Auf Platz drei hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos vorgeschoben, der mit einem Anstieg um 27,6 auf 72,8 Milliarden Dollar der größte Gewinner im Ranking ist. Er gründete 1994 den Online-Versandhandel Amazon und entwickelte das Unternehmen zum größten Versandhändler der Welt. Inzwischen gehört ihm auch die Washington Post.

Platz 6: Carlos Slim Helu & family
6 von 13

Eine zweifelhafte Transaktion hat den Mexikaner zu einem der reichsten Menschen der Welt gemacht. 1990 soll der Unternehmer für gerade einmal 1,8 Milliarden Dollar die staatliche mexikanische Telefongesellschaft Telmex gekauft haben. Der tatsächliche Wert betrug damals weit mehr als zehn Milliarden Dollar. Nach der Privatisierung nutzte Carlos Slim seine Monopolstellung aus. Die Gesprächspreise zogen drastisch an, Investitionen ins Telefonnetz hingegen blieben aus. Doch das Vermögen schrumpfte: 54,5 Milliarden Dollar bleiben dem reichsten Mann Mexikos.

Platz 2: Warren Buffett
7 von 13

Auf Rang zwei folgt Börsen-Guru Warren Buffett mit 75,6 Milliarden Dollar. Die als "Orakel von Omaha" bekannte Investorenlegende Buffett verbuchte den höchsten Vermögensanstieg im Ranking und wurde in der Rangliste der Superreichen nur noch von Einem überholt ...

Die Chancen russischer Investoren stehen aufgrund der traditionell guten Beziehungen zwischen Moskau und Teheran nicht schlecht. Russland hat auch während der westlichen Sanktionen an der Zusammenarbeit mit den Mullahs festgehalten – und vor fünf Jahren den noch in den 1970er-Jahren von Siemens und AEG Telefunken begonnenen Bau des Atomkraftwerks Bushehr fertiggestellt. Die russische Atomindustrie hofft auf Folgeaufträge, die einen Gesamtwert von etwa acht Milliarden Euro haben können.

Auch der russische Rüstungssektor setzt auf eine weitere Kooperation mit dem Iran. Bereits im Februar, einen Monat nach dem Ende der Sanktionen, besuchte Irans Verteidigungsminister Hussein Dehqan Moskau, um über neue Verträge zu verhandeln. Die ersten Luftabwehrraketen vom Typ S-300 hat Teheran schon erhalten. Daneben zeigten iranische Militärs auch Interesse an Flugzeugen vom Typ Su-30 und Yak-130, Kampfhubschraubern und Küstenbatterien. Laut einem Bericht der Tageszeitung „Kommersant“ wird auch hier das Auftragspotenzial auf etwa acht Milliarden Dollar geschätzt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Wladimir Potanin - Oligarch investiert in iranisches Amazon

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%