Wladimir Putin Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor

Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist angespannt. Der Kreml wirft seinen Rivalen vor, Präsident Wladimir Putin stürzen zu wollen – und macht zugleich deutlich, dass sich das Land nicht brechen lässt.
21 Kommentare
Der Kreml wirft dem Westen vor, Präsident Wladimir Putin stürzen zu wollen. Quelle: dpa

Der Kreml wirft dem Westen vor, Präsident Wladimir Putin stürzen zu wollen.

(Foto: dpa)

MoskauIm Ukraine-Konflikt hat Kremlsprecher Dmitri Peskow dem Westen in ungewöhnlicher Schärfe einen Versuch des Sturzes von Präsident Wladimir Putin vorgeworfen. „Im Westen wird versucht, Putin als eine Seite des Konflikts hinzustellen, ihn in der internationalen Politik zu isolieren, Russland wegen eigener wirtschaftlicher Interessen zu erwürgen und einen Sturz Putins herbeizuführen“, sagte Peskow in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Zeitung „Argumenty i Fakty“.

Zugleich machte er deutlich, dass sich Russland nicht brechen lasse. „Es ist alles unter Kontrolle, wir wissen, was zu tun ist, wie es zu tun ist, und wir haben alles dafür“, meinte der Putin-Sprecher.

Über die Lage im Konfliktgebiet Donbass sagte der Vertraute Putins, der Krieg sei nur durch einen innerukrainischen Dialog zu lösen. Die ukrainische Regierung müsse dazu mit den Aufständischen in den russischsprachigen Regionen Donezk und Lugansk Gespräche beginnen.

Der Weg der Gewalt führe in die „Sackgasse“, warnte Peskow.

  • dpa
Startseite

21 Kommentare zu "Wladimir Putin: Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Herr Santos,
    Sitzen Sie auch dort, dass Sie so bestimmend behaupten
    wer-was in RU will.

    Und Ihre teritoriale Spinnerei ist nur Volksverhetzung

    Genau wie dieser Schoko-Prinz "er verteidigt auch D"

    Russland hat all diesen Ländern die FREIHEIT gegeben
    womit diese "Idioten" nichts anfangen können, und sich
    erneut einer westlichen Diktatur unterwerfen.

  • Herr Ronny Michael,
    Welchen Volksentscheid wollen Sie NICHT anerkennen?
    - Kossovoalbaner in Jugoslawien,oder Albanische Touristen
    die in Kossovo Ihre Stimmen abgaben. Unter Aufsicht USA
    - Das Volk auf der Krim
    Ah ja Sie machen den Unterschied - nur Kossovo war im Sinne
    EU/USA

    Übrigens wer ist der größere Feind der Deutschen?
    - Die Russen, die DDR/Polen/Ukraine u.a. zurückgaben


    - Die USA die Ihre Besetzungsrechte NIE aufgeben
    ausser 3.000 T geraubtes "Nazigold"

    Das deutsche Volk war schon immer BLÖD
    die Obrigkeit denkt.

  • Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor

    ------------------------------------------------------

    Im KGB sitzen Altkommunisten...

    die wieder die ehemalige Russische Terroterialgröße zurück

    haben wollen.

    Dass Putin mit und durch den KGB Groß geworden ist

    ist bereits Weltweit bekannt.

    Wer einen Freundes Dienst einst einmal angenommen hat...

    will sich jetzt als Treuer Freund beweisen ?????

    Die Rechnung geht aber nicht auf...

    weil die Welt heute politisch aufgeklärt ist !!!

    Ob der Kreml bleibt oder abgewählt wird ist eine Entscheidung des russischen Wählers.

    Und die Russische Bevölkerung steht mehr zu Patriotismus als der Europäer.

    Fraglich bleibt ob die tatsächliche Entscheidung der Russische Wähler auch in Russland anerkannt werden !

    Die Russische Gefängnisse sind immer noch überfüllt von

    Gegner die sich dem Russischen Diktat nicht unterwerfen lassen wollen.

    Schnell wird man dann einfach als Terrorist abgestempelt und eingesperrt.

    Somit wird der Kampf gegen dem Terrorismus auch von so mancher Staat missbraucht um menschen einfacher aus dem verkehr abzuziehen !!!!!





  • Es entsteht jedenfalls mehr und mehr der Eindruck. Äußert man das aber, ist man ein Verschwörungstheoretiker. Für mich sind aber viel schlimmer die Verschwörungspraktiker. Lt. Herrn Andreas von Bülow (ehem. Diplomat) wurde das Wort "Verschwörungstheoretiker" übrigens vom CIA kreiert. Sehr hilfreich heute und daher gern benutzt.

  • Das der Westen sich n den vergangenen Jahren nicht anständig verhalten und viele Versprechungen , ja sogar konkrete Zusagen gebrochen hat, dürfte jedm, der sich informiert klar sein. Vor allem die USA haben wieder mal so eine Art Rolle-Back-Policy ausgepackt und das mit Erfolg,
    Russland wurde auch dadurch (natürlich auch durch innere Probleme) filetiert und das gemeinsame europäische Haus (Das für,Beide, also,Russland und Europa unendlich wichtig wäre) ist derzeit in weiter Ferne. Grade dieses Vorhaben ist Amerikanern und diversen anderen Kreisen verhasst.
    Dennoch muß man auch zu Putin sagen, dass er sich recht einfältig in eine Falle hat locken lassen. Russland wird schon jetzt, unabänderlich, die nächste zwei Jahre wirtschaftlich stark geschwächt, sie sind gegeüber den meisten Statten diskreditiert und machen die Nato,stark, die jetzt enger zusammenrückt, was wiederum die Russen hassen.Selbst, wenn er den Dombass behalten könnte, die Region mit ihrer veralteten, schmutzigen Industrie kosten erstmal nur Geld.
    Er sollte diese Region neutralisieren und eine Sonderwirtschaftszone daraus machen, gemeinsam mit den Ukrainern, das wäre doch was, oder?
    Das würde auch den mopsigen Oligarchen Spaß machen, denke ich. Vorrübergehen wird ein gemeinsamer Regierungsrat gebildet, mit der Vereinbahrung, das die Menschen dort das Recht erhalten, in 10 Jahren durch Wahlen zu entscheiden, ob sie Russland oder der Ukraine zugeschlagen werden wollen. Bei der Krim dasselbe, die Wahlen dort wahren ja nur eine Operretenveranstaltung. Alles noch einmal dasselbe, on the rocks, aber bitte mit Sahne, damit meine ich, Wahlen bitte mit der üblichen internationalen Kontrolle.
    Die Formel Putin=tapsiger, ungeschickter Bär geht im Moment auf, besser er mutiert zum weisen Uhu, am besten mit der Friedenstaube auf der Schulter.

  • Sie haben recht, Frau Buschmann. Glauben Sie, dass solche rationalen Argumente die Politik der USA leiten? Ich habe da meine Zweifel.

  • Es ist widerlich! Wer sich ein wenig dafür interessiert, kann Bilder von Massengräber von ukrainischen Soldaten finden, tote Babys auf Seiten der Ostukrainer/Russen! Kiew schickt Menschen gegen Ihren Willen in den Krieg: Entweder Krieg oder Knast. Die Ostukrainer kämpfen bis zum Tod für Ihr Fleckchen Erde und der widerwärtige Westen, kriegt seinen Willen nicht vollends durch und schert sich um irgendwelche Grenzen auf der Krim. Das europäische Volk ist alleine schon widerlich und ätzend weil es das zulässt! Ich will nichts mehr mit dieser Gesellschaft zu tun haben, dann lieber irgendeinen Diktator, als auf der Seite von Bestien oder Mörder bzw. solche die diese unterstützen. Werte???, nachdem was da aktuell geschieht, sind die westlichen Werte das Allerletzte und das will man denen aufzwingen??? Völlig gestört. Nichts aber auch gar nichts rechtfertigt sowas. Scheiss auf Reichtum, Sicherheit und Wirtschaft, Europa ist unser Land und Boden und wir lassen uns gegeneinander aufhetzen, aber Hauptsache irgendwelche Schafe können für Flüchtlinge sonst woher oder Islamisierung meckern. Jeder Islamist ist besser als das was Europa da unterstützt und wie es sich gibt, denn dieser hat wenigstens soviel Courage für seine Werte zu kämpfen. Bei uns alles nur Gerede ohne auch das nur ein Funken dahintersteckt. Widerwärtig. LASST DIE MENSCHEN DORT IN RUHE IHR LEBEN LEBEN SO WIE SIE DAS GERNE HÄTTEN.

  • Eine deutsche oder europäische Außenpolitik mit eigenem Charakter und selbst dargestellten Zielen, kann ich
    nicht erkennen. Man stellt seitens der europäischen Politiker die EU immer als einen Gegenpol zu den anderen großen "Wirtschaftsblöcken" dar ! Man könne gemeinsam als starker "Machtblock" auftreten. In Wahrheit kann ich keine eigenständige Politik von Brüssel erkennen, von den einzelnen EU-Ländern auch nicht. Man ist und bleibt willfähriger Erfüllungsgehilfe und Schoßhündchen der USA !
    Dazu passt auch diese Meldung von REUTERS gestern :
    Der US-Konzern Schlumberger, größter Öl-Bohrausrüster der Welt, hat sich aktuell bei der russischen Firma Eurasia Drilling eingekauft und hält gegenwärtig ca. 46 deren Anteile. Eine Übernahme des Konzerns ist seitens Schlumberger offensichtlich angestrebt !! WIE BITTE ??? Ich denke es wurden Sanktionen gegen Russalnd verhängt ?? Und es waren doch die USA, die die EU zu harten Sanktionen gegen Russland "gepresst" hat. Und selbst kauft man sich da in den Erdölsektor in Russland ein ??
    Seitens der USA hat man erklärt, dieses "Geschäft" sei nicht Teil der Sanktionen. Wie bitte ?? Ach so, die USA bestimmen alleine , was zu den Sanktionen gehört und was nicht - immer im eigenen Interesse. Die USA nehmen keine Rücksicht auf Verbündete oder andere Staaten. Sie tun und lassen - was ihnen nützt, das ist Gesetz ! So offensichtlich die Direktive. Das war schon in der Vergangenheit so und daran hat sich auch nichts geändert. Und die europäischen Politiker ??? Reaktion... ?? Fehlanzeige !!

  • @ Herr Noack,

    ja, das könnte sein. Wäre aber zu kurz gedacht, denn es gibt noch die Saudis. Das sind die, die für den derzeit so niedrigen Ölpreis verantwortlich sind. Hintergrund ist in dem Fall der Iran.
    zudem - China kann ohne die Welt - konnte es schon immer und kann es auch in Zukunft - aber die Welt könnte derzeit nicht ohne China.

  • @Herr Volker Spuhn

    Bekommt Frau Merkel ihre Regieanweisung aus Washington?

    Was sagen Politikschauspieler zu diesem Thema:

    "Diejenigen, die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden"
    (Horst Seehofer in der Sendung "Pelzig" vom 20.05.10)

    "Wir in Deutschland sind seit dem 08.05.1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen!"
    (Wolfgang Schäuble im Rahmen des "European Banking Congress" in der Alten Oper in Frankfurt, 18.11.11)

    "Aber das Verhältnis müssen wir doch mal klären...Ich muss Ihnen mal ganz ernsthaft sagen, dass das Besatzungsstatut immer noch gilt, wir haben nicht das Jahr 1945, wir haben das Jahr 2013... Könnte man das nicht mal aufheben und die Besatzung Deutschlands beenden?"
    ( Gregor Gysi, 08.08.13 bei Phoenix )

    Handelt es sich bei allen "Bundeskanzlern" nur um die obersten Statisten, welche die Anweisungen der USA durchzusetzen haben?

    Bei einem Truppenbesuch in Ramstein am 05.06.09 sagte Obama ganz direkt:
    "Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben"
    Quelle: Dr. Klaus maurer, Die "BRD" -GmbH, S.40

    Immer mehr Menschen erwachen und gehen diesen Fragen nach.
    Einer von ihnen ist der Popsänger Xavier Naidoo.
    Im ZDF erklärte X. Naidoo am 25.05.11: "Deutschland hat keinen Friedensvertrag und ist immer noch besetztes Land."

    Für diese Äusserung wurde er massiv von den Systemmedien angegriffen und diffamiert.

    Es ist schon interessant, wie in den Medien mit zweierlei Mass gemessen wird, auf der einen Seite werden Menschen wir z.B. X. Naidoo, die die Souveränität Deutschlands anzweifeln, als Verschwörungstheoretiker diffamiert und auf der anderen Seite bestätigt W. Schäuble das, ohne dass die Medien davon berichten!

    Sind deutsche Politiker und Medien nur Schauspieler bzw. Propagandasender, die ihre Regieanweisung aus Washington erhalten?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%