Zweifel an Sex-Vorwürfen Im Fall Strauss-Kahn bahnt sich Sensation an

Überraschende Wende im Fall Dominique Strauss-Kahn. Die Anklage gegen den Ex-IWF-Chef wegen versuchter Vergewaltigung steht vor dem Scheitern. Offenbar gibt es Zweifel an den Aussagen des mutmaßlichen Opfers.
12 Kommentare

Wende im Fall Strauss-Kahn

New YorkEine mit dem Fall vertraute Person sagte der Nachrichtenagentur Reuters am Donnerstag, die Glaubwürdigkeit der New Yorker Hotelangestellten stehe infrage. Strauss-Kahn sollte seinem Anwalt zufolge noch am Freitagmorgen vor Gericht erscheinen, um eine Lockerung seines Hausarrests zu beantragen. Sollte die Anklage fallengelassen werden, könnte dies den Weg für ein politisches Comeback des 62-Jährigen in seiner Heimat Frankreich ebnen. Dort galt er bis zu seiner Verhaftung im Mai als Hoffnungsträger der Sozialisten für die Präsidentenwahl.

Die „New York Times“ berichtete von einem aufgezeichneten Telefongespräch der 32-jährigen Frau aus Guinea, in dem sie die finanziellen Vorteile einer Beschuldigung Strauss-Kahns erörtert haben soll. Das Gespräch führte die Putzfrau demnach mit einem inhaftierten Mann kurze Zeit nachdem es nach ihren Angaben zu der Vergewaltigung gekommen sein soll. Strauss-Kahn hat die Vorwürfe einer Vergewaltigung vehement zurückgewiesen, seine Anwälte sprechen von einvernehmlichem Sex.

Die „New York Times“ berichtete unter Berufung auf Justizkreise weiter, gerichtsmedizinische Beweise belegten zwar sexuelle Kontakte zwischen Strauss-Kahn und der Putzfrau. An ihrer Darstellung einer Vergewaltigung seien aber Zweifel aufgekommen. Auch habe die Frau in der Vergangenheit wiederholt gelogen - unter anderem im Zusammenhang mit ihrem Asylantrag - und habe möglicherweise Verbindungen zur Kriminalität. Die Anwälte Strauss-Kahns und die Ankläger hätten sich am Donnerstag getroffen und berieten nun darüber, ob die Verbrechens-Vorwürfe gegen den ehemaligen IWF-Chef fallengelassen werden sollten.

Strauss-Kahns Anwalt, Benjamin Brafman, sagte, sein Mandant werde am Freitag um 11:30 Uhr (17:30 MESZ) vor Gericht erscheinen. Die „New York Times“ berichtete, eine Entlassung aus dem Hausarrest sei möglich. Das deute darauf hin, dass ernsthafte Vorwürfe gegen ihn keinen Bestand hätten.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Zweifel an Sex-Vorwürfen - Im Fall Strauss-Kahn bahnt sich Sensation an

12 Kommentare zu "Zweifel an Sex-Vorwürfen: Im Fall Strauss-Kahn bahnt sich Sensation an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich stimme zu, dass doe Deutsche Presse hauptsaechlich nur nachplappert, d.h. vom Presseticker eindeutscht und selbst nichts recherchiert. Journalismus ist tot.

    Ich stimme NICHT zu, dass es die "franzosenpresse" was der wir nachplapperten, sondern der Amerikanischen Presse.

    Wenn Sie also es fuer moeglich halten, dass "etwas getuerkt war", dann denken Sie schoen nach und finden Sie es heraus.

    Weil, wichtig ist diese Frage ?

    Wer hat letztlich am meisten profitiert von DSK's Situation ?

    Es sind die Amerikanischen Banken die als Rueckversicherer unserer Europaeischen Banken in der Zahlungsplflicht gewesen waeren wenn Griechenland fuer default gegangen waere.

    Ist dies genug Motivation ?

  • Bekommt DSK nun seinen Job zurueck beim IMF ?

    Und wird dann noch mal absgestimmt in Griechenland ob die wirklich noch mehr Schulden aufnehmen wollen von unseren heimischen Banken ? Weil es ist ja kein bailout fuer Griechenland, sondern letztlich fuer die Deutschen & Franzoesischen Banken, und auch Amerikanische Banken die ansonsten in die Versicherungspflicht gezogen worden waeren mit riesigen Verlusten.

    Natuerlich nicht.

    Nur war dies wohl ein moeglicher Grund weshlab DSK vom Parkett gezogen wurde, um freies Spiel zu garantieren fuer Banksters & Politiker die Linientreu sind.

    Die Staatsanwaltschaften aller Laender sollten sich langsam ueber RICO informieren !

    RICO = Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act

    https://secure.wikimedia.org/wikipedia/en/wiki/Racketeer_Influenced_and_Corrupt_Organizations_Act

  • na und? selbst wenns getürkt war, warum sollte das jetzt mit der griechenkrise in verbindung stehen? die deutsche presse plappert wahrscheinlich nur die franzosenpresse nach. denn die hat alles erst zu diesem skandal am überlaufen gebracht.

  • Sehr geehrter Leser,

    wir alle beim HB verstehen den Sinn ihres Kommentares nicht bez. der Verbindung von DSK und dem Griechenland bailout.

    Und DSK ist doch eh nicht mehr beim IMW (IWF).

    Mit freundlichen Gruessen,
    Ihre HB Redaktion

  • Ihrer Meinung nach also muessen Menschen die "viel Geld und Macht Mittel haben" grundsaetzlich immer erst mal fuer Schuldig erklaert werden, bis sie es eben eventuell dennoch schaffen das Gegenteil zu beweisen, was dann aber dennoch aus Prinzip immer nur als Rauskaufen gelten darf ?

    Geld & Macht = Schuldig ?

    Dann frage ich mich, weshalb waehlen Sie ueberhaupt.

    Vorschlag: Verklagen Sie alle Reichen, rein praeventiv !

  • 100% Zustimmung !

    Und Medien wie das Handelsblatt tun ihr Teil um als Katalysator scheinbar unwissend diese Agenda zu unterstuetzen.

    Der Mangel an kritischem Hinterfragen jetzt nach moeglichen Motiven fuer dieses setup sprechen fuer sich selbst.

    Ganz schnell wird zur Frage einer Praesidentenkandidatur uebergegangen umd ganz schnell zu vergessen was man mit angerichtet hat.

  • Eine Sensation ist das wahrlich nicht, wie der Titel suggeriert, sondern eine Handlung nach dem Drehbuch des 21. Jahrhunderts - was einst als Pressefreiheit und freie Meinungsäußerung erkämpft wurde, ist heute lediglich ein Instrument von Politik und Wirtschaft, gezielt ihre Interessen zu verfolgen und der Öffentlichkeit eine scheinbar frei gebildete Meinung überzustülpen.
    Nichts passiert zufällig auf dieser Bühne der internationalen globalisierten Welt. Ich lese immer wieder Kommentare zu verschiedensten Artikeln hier und bin einfach nur schockiert, wie gut dieses Rezept funktioniert. Ich finde es wirklich gut, dass jeder eine Meinung haben darf und diese auch sagen kann, aber ein bisschen fundiert sollte sie sein, dann kommt man auch gegen diese ganzen Hetzereien und verbalen Angriffe aus, weil Fakten für sich sprechen. Doch da bin ich wieder am Anfang - Fakten beruhen auf der Wahrheit - und die Wahrheit, ja die Wahrheit wissen in diesem Fall nur zwei Leute, die gemeinsam in diesem Hotelzimmer waren ...

  • Kann es nicht auch sein, dass diese Frau Dreck am Stecken hat und die treibende Kraft war um abzusahnen? Aber bei bestimmten Klientels sind die Frauen ja alle Lämmer und Heilige, die keiner Seele was zu leide tun und nur von uns vollkommen nutzlosen Männern ausgenutzt und gedemütigt werden. Im Zweifelsfall wird dann unser verruchtes System als Bösewicht herangezogen. Was nicht heißen soll, dass System ist unschuldig.

  • Jetzt ist ja hoffentlich allen klar was hier gerade für ein Schauspiel gegen Griechenland abläuft. DSK war einer der Hauptunterstützer für einen Aufbau des Landes. Nachdem Griechenland jetzt de facto von ausländischen Finanztruppen besetzt ist, muß man DSK auch nicht länger festhalten.

  • es ist kein zufall das das alles genau jetzt passiert...mitten in eine ubernahme versuch von ganze staaten durch gross banker und korrupte politiker wird eine der haupt persohnen 'verhaftet' und ausser gefecht gebracht..

    auch die ganze attacken durch die medien als diese story erst erschienen ist..er war sofort für 'schuldig' gehalten von alle seiten...sowas passiert nicht zufällig..

    was im moment ablauft ist einen putsch uber mehrere staaten in europa..es ist ein krieg...und in einen krieg ist es normal das bestimmte leute aus dem weg geraumt werden..

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%