Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
9,9 Prozent: Mit diesem Maximalsatz werden zyprische Bankkunden künftig für die Rettung des Landes zur Kasse gebeten. Die Eurogruppe forderte diesen beispiellosen Schritt – eingenommen werden so Milliarden.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • staatsanleihen (Anleihengläubiger) die Missere entsteht wenn z.b. Zypern Staatsanleihen annimmt und Zinsen zahlt die nie erwirtschaftet werden können bis das Kapital also der Betrag den das Land angenommen hat aufgebraucht ist. Da die Sicherheit = Anleihebetrag immer geringer wird verringert sich auch die Bonität - Ratingbewertung. Nach Wikipedia ist das Problem dadurch für das betreffende land zu lösen indem sie einen Staatsbankrott machen. Somit entfallen die Zinsen und der kapitalbetrag. Dann wäre zum Beispiel Zypern alle Geldsorgen los. Ha ist doch geniall

  • ich finde nirgends die Ursachendarstellung, wie konnte es überhaupt soweit kommen, wo kann man die Ursachen nachlesen? ohne das die Ursachen auf dem Tisch liegen kann man die Probleme auch nicht lösen

  • neinsagen, 18.03.2013, 18:40 Uhr,

    Gesellschaften sind vornehmlich verschuldet, weil es viel zu vielen Parlamentariern leichter fällt, Kreditaufnahmen (Zinsgeschenke) zu bewilligen als höhere Steuern festzusetzen.
    Statt von den eigenen Bürgern mit sehr hohem Einkommen höhere Einkommensteuern zu erheben, setzen sie auf geliehene Einnahmen und streichen oder kürzen lieber die Finanzmittel für dringende gesellschaftliche Aufgaben.

    Stöbern Sie doch auch mal auf der Seite http://www.stop-esm.org/home unter Dokumente/Presse.

  • Ric 16.03.2013, 21:59 Uhr,

    danke. Ein lesenswerter Link.

  • Der Handelsblattartikel handelt von offener gemeinsamer Anstiftung zum Bankraub.

    Begangen von den zustimmenden Mitgliedern der sogenannten Eurogruppe und von den im Artikel namentlich genannten Befürwortern. Man sollte sich die Namen merken. Sie erwarten, daß europäische Parlamente sich daran beteiligen werden. Sicherlich nicht vergeblich. Die Verweigerer unter den Bundestagsabgeordneten sollte man sich gut als wählbar merken.

    Das zyprische Parlament soll angestiftet werden. Verlockt, erpreßt,

  • Das zyprische Parlament hat es abgelehnt, Bankkonten auszuplündern. Es hat sich nicht zum Bankraub anstiften lassen. Merkbar unterstützt von ihren Bürgern.

    Etliche deutsche Befürworter des Bankraubs haben sich inzwischen zu erkennen gegeben. Als Direktkandidat werden sie meine Wahlstimme nicht bekommen. Wenn sie auf der Kandidatenliste ihrer Parteien auftauchen sollten, werde ich dieser Partei meine Zweitstimme nicht geben. Höchstwahrscheinlich werde ich wieder einmal meiner eigenen Partei die Zweitsimme verweigern müssen.

  • Zitat aus WiWo : Bei den Verhandlungen gehe es um die Möglichkeit, Konten mit weniger als 100.000 Euro nur mit 3,0 statt wie geplant mit 6,7 Prozent zu belasten. Zum Ausgleich solle die Belastung für größere Guthaben auf 12,5 Prozent von den bislang vereinbarten 9,9 Prozent steigen, hieß es weiter.

    Da müssen sich die EUtopia-Dilettanten doch ein EIGENTOR geschossen haben ?

    Warum hat man den die größeren Guthaben nicht gleich mit 15 % besteuert und die Kleinsparer unangetastet gelassen ? Das zeigt doch die ganze Dämlichkeit und Arroganz dieser Eurokraten !

    So eine arithmetische Formel ist auch unserem Finanz-Gnom nicht eingefallen....?

    Unfassbar, diese EU-Euro - F L A S C H E N !!!!

  • Das will ich sehen, dass meine Bank mein Geld nicht vollständig plus Zinsen raus gibt, wenn ich es will. Ich würde die Bank eigenhändig anzünden, und meine guten Freunde auf der Insel sehen das genauso! EU wird wie bisher zahlen, wir werden nicht freiwillig auf unseren Besitz verzichten, basta!

  • 'McGyros' sagt
    -----------------
    Das will ich sehen, dass meine Bank mein Geld nicht vollständig plus Zinsen raus gibt, wenn ich es will. Ich würde die Bank eigenhändig anzünden, und meine guten Freunde auf der Insel sehen das genauso! EU wird wie bisher zahlen, wir werden nicht freiwillig auf unseren Besitz verzichten, basta!
    -----------------

    Na gut, mein Bester.

    Dann eben kein Rettungspaket, und Euer Saftladen fliegt Euch zu 100% um die Ohren statt zu 6,75%.

    Ob Ihr Eure Banken dann noch anzündet oder nicht ist vollkommen wurscht.

    Immerhin - ein schönes Grillfeuerchen über dem Sie sich am Spieß drehen können wird dabei noch 'rausspringen.

    Wünsche viel Vergnügen - wenn's geht ohne Fettflecke.

  • So. Der Hahn ist zugedreht.

    http://central.banktunenl.eu/20130317-1830-ecbint-pROOF-OF-LIFE.jpg

Mehr zu: Zypern - Bankkunden müssen Rettungsplan mittragen