Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Zypern-Türkei-Konflikt Spannungen zwischen Ankara und Nikosia wegen Erdgas-Suche

Streit um die Suche nach Erdgas: Erst entsandte Zypern ein Forschungsschiff für Bohrungen vor der eigenen Küste, dann schickte auch die Türkei ein Schiff in zyprische Gewässer. Nun spitzt sich der Konflikt zu.
Kommentieren
Die Suche nach Erdgas hat einen neuen Konflikt entfacht. Quelle: dpa
Erdgasförderanlage

Die Suche nach Erdgas hat einen neuen Konflikt entfacht.

(Foto: dpa)

Nikosia Die Präsenz eines zyprischen und eines türkischen Forschungsschiffes östlich und nördlich von Zypern führt zu Spannungen zwischen der Republik Zypern und der Türkei. Das von der Republik Zypern und der Energieunternehmen Eni (Italien) und Total (Frankreich) gemietete Schiff „Saipem 12000“ führt seit Sonntag Bohrungen auf der Suche nach Erdgas rund 60 Seemeilen südwestlich der zyprischen Hafenstadt Paphos durch. Die Türkei hatte dies in den vergangenen Tagen kritisiert und ein eigenes Schiff (die „Barbaros Hayreddin Pasha“) zu Forschungen im Meer nördlich von Zypern geschickt. Gleichzeitig kündigte Ankara umfangreiche Manöver in internationalen Gewässern südlich von Zypern in den kommenden Tagen an.

Zypern ist seit 1974 nach einem griechischen Putsch und einer türkischen Militärintervention geteilt. Im Norden gibt es die nur von der Türkei anerkannte Türkische Republik Nordzypern. Die Republik Zypern, deren Regierung den Südteil lenkt, ist seit 2004 EU-Mitglied. Ankara erkennt diese Republik nicht an und lehnt die Suche nach Erdgas vor einer Lösung der Zypernfrage ab. Die Gespräche dazu waren 2017 nach mehreren Verhandlungen ins Stocken geraten.

Nikosia hatte in den vergangenen Tagen wiederholt die türkischen Bohrungen im Meeresboden innerhalb der zyprischen Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) nördlich der Insel verurteilt. Dies sei eine Verletzung des internationalen Rechts, hieß es.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Zypern-Türkei-Konflikt: Spannungen zwischen Ankara und Nikosia wegen Erdgas-Suche"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote