China Reich der Mitte fährt im Rückwärtsgang

Weil China Teile des Wirtschaft umbauen will, sind die globalen Märkte auf Schlingerkurs und nun schrumpft auch noch die Industrie. Das Land will weg von grenzenlosem Wachstum, das bisher etwa Rohstoffmärkte belebte.
Kommentieren
Es könnte erstmals seit Langem nicht mehr bergauf gehen: Die chinesische Industrie schwächelt. Quelle: obs

Es könnte erstmals seit Langem nicht mehr bergauf gehen: Die chinesische Industrie schwächelt.

(Foto: obs)

PekingDie chinesische Industrie hat zum Jahresstart Rückschläge hinnehmen müssen. Das zeigt der am Donnerstag veröffentlichte Einkaufsmanagerindex von Markit und HSBC, der nach endgültigen Berechnungen im Januar auf 49,5 fiel von 50,5 im Dezember. Er zeigt damit erstmals seit sechs Monaten schrumpfende Geschäfte an. Vorläufig hatte der Januar-Wert bei 49,6 gelegen.

Die chinesische Führung hat sich zum Ziel gesetzt, die Wirtschaft umzubauen und das Wachstum nachhaltiger zu gestalten. So setzt sie weniger als bisher auf den Export. Dafür nimmt die Regierung auch ein geringeres Wachstum in Kauf.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "China: Reich der Mitte fährt im Rückwärtsgang"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%