Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Barometer Wirtschaftsklima in Euro-Zone verschlechtert sich

Das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone hat sich verschlechtert. Wie die EU-Kommission am Donnerstag berichtete, fiel das Barometer um 1,1 Punkte. Experten hatten mit einer Stagnation gerechnet.
27.09.2012 - 11:47 Uhr 3 Kommentare
Das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone trübt sich ein. Quelle: dpa

Das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone trübt sich ein.

(Foto: dpa)

Brüssel, Berlin Das Wirtschaftsklima in der Euro-Zone hat sich im September unerwartet deutlich eingetrübt. Das Barometer fiel um 1,1 auf 85,0 Punkte, teilte die EU-Kommission am Donnerstag mit. Von Reuters befragte Ökonomen hatten im Schnitt mit unverändert 86,1 Zählern gerechnet. Das separat ermittelte Geschäftsklima in der Euro-Zone trübte sich ebenfalls ein. Das Barometer fiel um 0,16 auf minus 1,34 Zähler. Experten hatten mit einem Wert von minus 1,19 gerechnet.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    3 Kommentare zu "EU-Barometer: Wirtschaftsklima in Euro-Zone verschlechtert sich"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Kritische Einschätzung (ansehenswert) auch von Herrn Schachtschneider dazu

      http://www.rottmeyer.de/schachtschneiders-prognose-fur-die-nahe-zukunft/

    • Schlimm ist vor allem, dass die Jugend ignoriert wird in Europa. Es müssen Ausbildungs-Programme her und 100 % Beschäftigung bis zum 30 Lebensjahr. Das muss drin sein. Nicht gebraucht werden und gleich arbeitslos - das ist für Jugendliche der Horror und gleich zum Lebensbeginn ein Tritt in den Hintern.

      Da soll man sich nicht wundern, wenn die Jugend berechtigt rebelliert in Europa. Für die wird kein Geld ausgegeben. Hier gehören die Milliarden hin !

      http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldung/ifo-chef-sinn-zur-euro-krise-die-jugend-wird-auf-dem-altar-des-euros-geopfert_aid_827423.html

      Ifo-Chef Sinn dazu: „Die Jugend wird auf dem Altar des Euros geopfert“

    • Der Kandidat hat 100 Punkte.
      10 Punkte für Verarmung.
      10 Punkte für saumäßige Energiewirtschaft.
      20 Punkte für saumäßige Kapitalausstattung der realen Wirtschaft.
      10 Punkte für Derivate und andere Hedges.
      10 Punkte für Schwarzarbeit, Schmuggel, Patentklau und Markenkopien.
      40 Punkte für weltweite Geldvermehrung einiger weniger ohne Arbeit.
      Wer alles zusammen bringt bekommt einen 100 Punkte Kranz aus 500-Euro Scheinen um den Hals und einen kostenlosen Studienplatz.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%