Euro-Krise Kreditvergabe in der Euro-Zone lässt weiter nach

Die Banken in der Euro-Zone vertrauen Firmen und Privathaushalten nicht. Sie fahren ihre Darlehen zurück. Insgesamt schrumpfte die Kreditvergabe um 2,3 Prozent. Dafür wuchs die Geldmenge und mit ihr die Inflationsgefahr.
5 Kommentare
Die Geldmenge wächst und damit die Inflationsgefahr. Quelle: dpa

Die Geldmenge wächst und damit die Inflationsgefahr.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Banken in der Euro-Zone knausern bei der Kreditvergabe. Sie haben ihre Darlehen an Firmen und Privathaushalte im November noch stärker zurückgefahren als im Oktober. Insgesamt schrumpfte die Kreditvergabe um 2,3 (Oktober: 2,2) Prozent zum Vorjahresmonat, wie die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag in Frankfurt mitteilte. Analysten hatten nur ein Minus von 2,1 Prozent vorausgesagt.

Das Wachstum der für die Zinspolitik der EZB wichtigen Geldmenge M3 lag bei 1,5 (1,4) Prozent. Im gleitenden Dreimonatsdurchschnitt (September bis November) erhöhte sich M3 um 1,7 (1,9) Prozent. M3 umfasst unter anderem Bargeld, Einlagen auf Girokonten, kurzfristige Geldmarktpapiere sowie Schuldverschreibungen mit bis zu zwei Jahren Laufzeit. Eine stark wachsende Geldmenge signalisiert eine potenzielle Inflationsgefahr.

  • rtr
Startseite

5 Kommentare zu "Euro-Krise: Kreditvergabe in der Euro-Zone lässt weiter nach"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Inwiefern droht bei sinkenden Geldmengen eine "Inflation"?

  • Die haben einen Knall (R) TM!

    http://central.banktunnel.eu/einen-knall-haben.jpg
    http://central.banktunnel.eu/20140103-1323-ecbint-pROOF-OF-LIFE.jpg

  • Bravo,vielleicht faellt nun mal langsam auch dem Letzten auf, wo der Zug endet!

  • "Die Banken in der Euro-Zone knausern bei der Kreditvergabe." Und warum kann das nicht an einer zurueckgehenden Kreditnachfrage der Unternehmen und Verbraucher liegen? Und ist das nicht im Sinne der Befuerworter einer groesseren Kapitalunterlegung von Risikokrediten?

  • Langlaufende Festgelder/Sparbriefe werden fällig und damit landet jenes bereits existierende Spargeld in der M3, denn diese bildet nur Geldanlagen mit Laufzeiten unter zwei Jahren ab.

    Der Anstieg der M3 basiert also auf der Fälligkeit jener Sparanlagen.

    Dass die Kreditmenge sinkt ist nicht unbedingt schlimm, denn dies sagt schließlich, dass Altschulden abgebaut werden, was nach den Kreditexzessen vor 2008 auch nötig ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%