Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Buffetts Wette auf die US-Wirtschaft könnte aufgehen

Die positiven Vorzeichen für die US-Wirtschaft mehren sich. Nach jahrelanger Flaute geht die Arbeitslosigkeit zurück. Nur der Häusermarkt liegt am Boden. Finanzguru Warren Buffet erwartet dennoch rosige Zeiten.
27.02.2012 - 14:05 Uhr Kommentieren
Warren Buffett, Chef von Berkshire Hathaway. Quelle: Reuters

Warren Buffett, Chef von Berkshire Hathaway.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Investorenlegende Warren Buffet ist sich so sicher, dass er einen großen Teil seines Vermögens darauf verwettet hat. Das Orakel von Omaha geht fest davon aus, dass die US-Wirtschaft schon bald wieder kräftig wachsen wird. Deshalb hat sein Finanzkonzern Berkshire Hathaway dort so stark investiert, wie sonst nirgendwo. "Wir begrüßen Projekte im Ausland, aber der überwältigende Schwerpunkt der Investitionen von Berkshire wird in den USA liegen," schrieb Buffet im Februar in einem Brief an die Aktionäre. Die US-Wirtschaft habe ein wirkliches Comeback hingelegt.

Tatsächlich zeigen derzeit viele wichtige Indikatoren nach oben. Vor allem die Lage am Arbeitsmarkt hat sich verbessert. Lange Zeit sah es so aus, als ginge das Wachstum am Arbeitsmarkt vorbei. Das hat sich inzwischen geändert.

In den letzten Monaten wurden jeweils über 200.000 neue Jobs geschaffen. Im Januar stieg die Beschäftigtenzahl um 243.000. Auch die Arbeitslosenquote verringerte sich um 0,2 Prozentpunkte auf 8,3 Prozent. "Die Indikatoren der letzten vier bis acht Wochen deuten darauf hin, dass sich die US-Wirtschaft stabilisiert hat. Der Aufschwung steht nun auf einer breiteren Basis", sagt Bernd Weidensteiner, US-Experte der Commerzbank. Nachdem die US-Wirtschaft 2011 um 1,7 Prozent gewachsen war, erwartet die Commerzbank für 2012 ein Plus von 2 Prozent.

Wachstumsimpulse kommen dabei vor allem von den Unternehmen. "Die US-Unternehmen haben ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit in den letzten Jahren stark verbessert. Ihre Margen liegen derzeit auf einem Nachkriegshoch," sagt Weidensteiner. Hierzu beigetragen hat die Lohnzurückhaltung der Arbeitnehmer in den vergangenen Jahren. Außerdem haben US-Unternehmen im Unterschied zu ihren deutschen Wettbewerbern während der Finanzkrise viele Mitarbeiter entlassen - und dadurch ihre Produktivität verbessert. Nun investieren die Unternehmen wieder stärker.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Auf den Wohnungsmarkt kommt es an
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Konjunktur - Buffetts Wette auf die US-Wirtschaft könnte aufgehen
    0 Kommentare zu "Konjunktur: Buffetts Wette auf die US-Wirtschaft könnte aufgehen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%