Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Ökonomen sorgen sich um deutsches Wachstum

Die deutsche Wirtschaft boomt – aber wie lange noch? Experten registrieren wachsende Risiken und warnen, dass es zu mehr als einer kurzen Abkühlung kommen könnte. Optimisten verweisen dagegen auf die Binnennachfrage.
09.07.2011 - 14:36 Uhr 31 Kommentare

Berlin Der deutsche Aufschwung scheint unaufhaltsam - allerdings wachsen die Bedenken. Experten warnten, der Konjunktur drohe mehr als nur die bisher erwartete kurzzeitige Abschwächung, berichtet die „Welt am Sonntag“. „Obwohl die deutsche Wirtschaft derzeit gedeiht, sind die Risiken gewachsen“, sagte Dennis Snower, Präsident des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, dem Blatt. Sorgen bereiten den Fachleuten vor allem die Euro-Krise, die schwächelnde US-Konjunktur und ein möglicher Einbruch der chinesischen Wirtschaft.

Zuvor hatte das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) prognostiziert, die deutsche Konjunktur bleibe in Schwung. Nach einer leichten Abkühlung im zweiten Quartal erwarten die Experten aus Berlin 3,2 Prozent Wachstum im gesamten Jahr - nach 3,6 Prozent 2010. Die DIW-Prognose liegt unter den Vorhersagen anderer Institute, die bis zu 4,0 Prozent reichen.

„Die wirtschaftliche Perspektive ist in den vergangenen Monaten unsicherer geworden, weil wir mit den internen Problemen im Euro-Raum nicht fertig geworden sind“, sagte Snower. Frank Engels, Europa-Chefökonom von Barclays Capital, sagte der Zeitung: „Die Fortdauer des Aufschwungs ist kein Selbstläufer mehr. In den nächsten Monaten werden viele deutsche Unternehmen noch gut damit zu tun haben, die bereits eingegangenen Aufträge abzuarbeiten. Wenn danach nicht bald ein neuer Impuls kommt, haben wir früher oder später ein Problem.“

Optimisten verwiesen dagegen auf die Binnenwirtschaft. „Die jüngsten Daten haben nochmals bestätigt, dass der Aufschwung inzwischen im Wesentlichen von der Inlandsnachfrage getragen wird“, sagte Christoph Schmidt, Chef des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI). „Dies spricht dafür, dass er sich selbst bei flauer Weltkonjunktur eine Zeit lang fortsetzen kann.“

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    31 Kommentare zu "Konjunktur: Ökonomen sorgen sich um deutsches Wachstum"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • So, wie Du hier formulierst, kommt es mir immer unwahrscheinliucher vor, dass Du "winner" bist.
      Oder Du hast zu viel getrunken.

    • Schon mal das Maerchen vom "Hans-im-Glueck" gelesen??
      So, wie Du manchmal schreibst, erscheint mir der "daytrader" der Protagonist des 21.Jhr. fuer diese Geschichte zu sein.

      Man koennte es anders beschreiben: Hochmut kommt vor dem Fall". 10000000000x erfolgreich erprobt.

    • Vielen Dank!
      Besser hätte man es nicht ausdrücken können.
      Daytrader´s Provokationen sind ansonsten nicht die geringste Reaktion wert. ER/SIE/ES (DAYTRADER) lebt in einer Welt, die nur aus Geld besteht.

      Vielleicht ein Abkömmling von dem legendären Dagobert Duck!?

    • leider wieder falsch. warum soll ich mich mit 10 oder 20% im jahr zufrieden geben, wenn ich mit auch 150% rendite vor steuern haben kann???
      bis später, beim anonymen denunzieren...

    • Das sehe ich auch so. Nur "agent provocateur" glaube ich eher nicht. Denn daytrader ist 100%pro Euro und ESM, hat aber ein paar Statements weiter 150kg Gold ins Ausland gebunkert. Er glaubt also selbst nicht an den Mist, den er zuvor verzapft hat. In der Psychiatrie nennt man so etwas Schizophrenie. Die ist bekanntlich nur sehr schwer therapierbar.

    • Optimisten verwiesen dagegen auf die Binnenwirtschaft.
      ------------------------------------------------------
      Die Binnennachfrage wird im wesentlichen von der Exportabhängigen Industrie getragen .
      Maschinenbau in Deutschland fragt natürlich auf dem Deutschen markt nach (Made in Germany verkauft sich von selber ) leider müssen diese Produkte im Ausland Verkauft werden und dann kommt der starke Euro,die extrem hohen Produktionskosten ins spiel .
      Ich denke die Optimisten irren sich !

    • an Daytrader
      Ich lese nun schon einige Wochen Ihre vor Selbstzufriedenheit und Arroganz strotzenden Kommentare
      und um Ihrer Totschlagargumentation (alles Neid selber nix geschafft) zuvorzukommen, ich bin Unternehmer, übrigends aus den neuen Bundesländern, (in Ihren Augen ja schon eine Schande an und für sich. (wobei ich sagen muss, es gibt fleißige und Schmarotzer hier und auch in Bayern) mit dem Nick Daytrader sind sie eher ein Schmarotzer, natürlich werden Sie dies niemals zugeben.
      das liegt allerdings an Ihrer mangelnden philosophischen Bildung.

      Glück kann man nicht in Euro oder Dollar ausdrücken !!!!

      bedauerlicherweise hat vermutlich die ständige Berieselung der Medien bei Ihnen diesen Schaden verursacht. Sie werden meinen Kommantar sicher auch nicht verstehen, zumindest noch nicht.
      warten sie einfach mal ab.
      glauben Sie mir es gibt nach Friedmann kein "Free lunch"
      Ihr Lebensmodell wird den Weg aller Irrtümer gehen

      Selbstsucht, Egoismus das sind die Schlagwörter Ihrer auch noch zur Schau getragenen Einstellung.

      Ich möchte Ihnen noch etwas mit auf Ihren Lebensweg geben und zwar ein altes russisches Sprichwort
      "der Dumme klimpert mit den Kopeken ind der Hand, der kluge hat sein Rubel in der Tasche"
      (Für Sie mal übersetzt: Menschen die wirklich reich sind protzen nicht so penetrant und peinlich wie Sie)

      Langfristig ist aber Familiensinn, eine Befriedigende Arbeit, eine erfüllte Liebevolle Beziehung sehr viel wichtiger Diese Werte tragen zum Glück bei.

      Sie haben aber auf jeden Fall mein Mitleid, denn sie sind ein Materialist, wenn Ihr Lebenszweck vergeht,
      wird Ihre Arroganz schmelzen Wie Schnee an der Sonne.

      liebe grüße
      Frank

      P.S. wenn ich mir anschau wann und wieviel sie kommentieren scheint es als wenn Menschen aus Ihrer realen Welt ihre Gesellschaft nicht so sehr wünschen.
      passt ins Bild

    • ps: ach-ja, selbstverständlich auch nicht in deutschland aufbewahrt, wegen des lastenausgleichsgesetz...

    • mit 150kg “handfestem“ in gold im hintergrund, kann man ganz beruhigt schlafen, und morgens auch wieder aufwachen. so what!
      also viel spaß noch, ihr arbeits- und systemsklaven für das hamsterrad…

    • Warum antwortet hier überhaupt jemand auf daytrader? Lasst ihn doch in seinem Glauben. Solche Menschen merken erst dann was los ist, wenn es zu spät ist.

      Vielleicht ist er auch ein agent provocateur. Wenn es crasht sind die Papiergewinne dahin. Wer sich nicht vorbereitet, den bestraft das Leben.

    Alle Kommentare lesen
    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%