Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Medienbericht Zahl befristet Beschäftigter sinkt

Laut eines Zeitungsberichts sinkt die Zahl befristeter Arbeitsverhältnisse in Deutschland. Grundlage der neuen Daten ist der jährliche Mikrozensus des Statistischen Bundesamtes.
Kommentieren
Baustelle in Hamburg: Gesamtzahl der Erwerbstätigen ist gestiegen. Quelle: dpa

Baustelle in Hamburg: Gesamtzahl der Erwerbstätigen ist gestiegen.

(Foto: dpa)

Parallel zum Anstieg der Beschäftigung geht die Zahl der befristeten Arbeitsverhältnisse in Deutschland zurück. Das geht nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ aus neuen Daten des Statistischen Bundesamts für 2013 hervor. Im Durchschnitt waren demnach im vergangenen Jahr 2,61 Millionen Arbeitnehmer mit einem zeitlich befristeten Vertrag tätig. Das waren 128.000 oder 4,7 Prozent weniger als noch 2012.

Die Gesamtzahl der Erwerbstätigen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 228 000 oder 0,6 Prozent auf 41,8 Millionen. Grundlage der neuen Daten ist den Angaben zufolge der jährliche Mikrozensus, eine breit angelegte Befragung von 60 000 Haushalten in ganz Deutschland.

Der Handelsblatt Expertencall
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Medienbericht: Zahl befristet Beschäftigter sinkt"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.