BIP-Daten 2014 Deutsche Wirtschaft trotzt den Krisen

Die deutsche Wirtschaft ist 2014 trotz eines schwierigen Umfelds so stark wie seit drei Jahren nicht mehr gewachsen. Das BIP stieg um 1,5 Prozent – mehr als noch im Herbst von der Regierung erwartet.
Update: 15.01.2015 - 13:03 Uhr 23 Kommentare

Deutsche Wirtschaft im Hoch

BerlinDie deutsche Wirtschaft bleibt dank kauffreudiger Verbraucher das Zugpferd der Euro-Zone. Das Bruttoinlandsprodukt wuchs 2014 mit 1,5 Prozent so kräftig wie seit drei Jahren nicht mehr – trotz zahlreicher internationaler Krisen, etwa in der Ukraine und Nahost. „Offensichtlich konnte sich die deutsche Wirtschaft in einem schwierigen Umfeld behaupten und vor allem von einer starken Binnen-Nachfrage profitieren“, sagte der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Roderich Egeler, am Donnerstag in Berlin.

Deutschland legte damit in etwa doppelt so kräftig zu wie die gesamte Euro-Zone. Und der Staat nahm dank der guten Konjunktur das dritte Jahr in Folge mehr ein als er ausgab: Der Überschuss von 11,9 Milliarden Euro war der zweithöchste seit der Wiedervereinigung.

Die Bundesregierung erwartet nun im laufenden Jahr ein Wirtschaftswachstum in ähnlicher Höhe. Die bisherige Prognose von 1,3 Prozent dürfte auf 1,4 oder 1,5 Prozent angehoben werden, erfuhr die Nachrichtenagentur Reuters von einem führenden Koalitionspolitiker. Die offizielle Prognose wird am 28. Januar veröffentlicht.

Garant für die robuste Konjunktur sind die Verbraucher. Rekordbeschäftigung, steigende Löhne und niedrige Zinsen kurbelten deren Konsum im abgelaufenen Jahr an: Diese Ausgaben legten um 1,1 Prozent zu. „Der Konsum war wichtigster Wachstumsmotor“, so Egeler. Er dürfte es auch in diesem Jahr bleiben, da alle Experten mit einem weiteren Anstieg der Beschäftigung rechnen und eine milliardenschwere Entlastung durch fallende Benzinpreise erwarten. „Wenn es bei dieser Konstellation bleibt, wird 2015 besser als bisher erwartet“, sagte der Chefvolkswirt der staatlichen Förderbank KfW, Jörg Zeuner.

Die Ausfuhren von Waren und Dienstleistungen wuchsen mit 3,7 Prozent etwas schneller als die Importe. „Die Exporte zeigen sich erstaunlich robust“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Martin Wansleben. Ein besseres Abschneiden verhinderten beispielsweise die Sanktionen gegen Russland im Zuge des Ukraine-Konflikts sowie die schwache Nachfrage aus vielen Euro-Ländern. Unternehmen investierten zudem mehr in Ausrüstungen wie Maschinen und Fahrzeuge sowie in Straßen und Gebäude.

Erstmals seit 1969 ohne neue Schulden
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: BIP-Daten 2014 - Deutsche Wirtschaft trotzt den Krisen

23 Kommentare zu "BIP-Daten 2014: Deutsche Wirtschaft trotzt den Krisen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @ Troll Weissenfels

    >> Wenn man keine Ahnung vom Thema hat klingt vieles plausibel, vielleicht sollte man dann einfach seine Klappe halten. >>

    Sie fangen an, sich selbst Ratschläge zu erteilen. Begrüßenswert.

    Mal schauen, ob Sie ihre Ratschläge auch befolgen.

    Ich bin KEIN Charlie !

  • ""Verschwörungstheoretiker" sind Menschen, die ihren Grips gebrauchen und keine Stumpfen Parolen absondern !"
    Ahhaha, dann benutzen Sie doch auch mal ihren Verstand, wenn Sie es schon erwähnen. Was bei Ihnen rauskommt ist häufig angewandtes Unwissen. Diejenigen die sich die Mühe machen komplexe Theorien zu entwerfen, die haben hin und wieder was auf dem Kasten. Aber die Anhänger dieser Theorien, zeigen nur wie wenig sie mit ihren Verstand anzufangen wissen. Wenn man keine Ahnung vom Thema hat klingt vieles plausibel, vielleicht sollte man dann einfach seine Klappe halten. Aber verstecken Sie sich mal weiter hinter Ihrem Ego, das können Sie ganz gut. Und immer schon die offensichtlich hetzende rechte Presse für wahr halten. Die anderen stützen sich schließlich nur auf der „unwarranted Conspiracy Theory“. Verlaufen Sie sich aber nicht, das kann zur Schizophrenie führen.

  • @ Troll Weissenfels

    >> Eine Anerkennung hätte ich für Sie nicht im geringsten übrig. >>

    Humorlos sind Sie auch noch. Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, dass ich von einem Trottel wie Ihnen eine Anerkennung erwarte....:-)

  • @ Troll Weissenfels, alias Herr Johann Brädt, etc., oder auch täglich neu.

    >> Und wenn einem die Argumente ausgehen >>

    Von Ihnen gab es außer Trollen bei den Foren noch kein einziges Argument.

    Sie sind nur dazu fähig, den Mainstream-Mist nachzulabern und auf denselben Mist hinzuweisen.

    Zu Verschwörungen empfehle ich Ihnen folgenden Artikel :

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/verschwoerungstheoretiker-und-ihr-ruf.html

    Wenn sie denn durchgelesen und auch "verstanden" haben ( bei Ihnen ist es allerdings auch anzuzweifeln ), dann wissen Sie , was ich damit sagen wollte und dass Ihre von der Mainstream-Journaille nachgeplapperte Keule schon lange KEINEN beeinflusst.

    "Verschwörungstheoretiker" sind Menschen, die ihren Grips gebrauchen und keine Stumpfen Parolen absondern !

    Merken Sie sich das mal.

  • 1,5 inklusive dem "schattenmarkt" der neuerdings einfliest (also Drogen Huren glückspiel)

    wäre vor ein paar jahren noch als Ressezion gewertet worden...^^

    heute feiert man das.... schöne neue welt..^^

  • @Vittorio Queri

    Eine Anerkennung hätte ich für Sie nicht im geringsten übrig. Sie steigen doch jeder Verschwörungstheorie hinterher und belegen ihre ahnungslose Naivität bei jeder Gelegenheit. Dass Ihnen das nicht selbst peinlich ist, das ist eigentlich das traurige. Aber manche merken es halt nicht und setzen ihr Ego zum Selbstschutz ein. Lieber bockig trotzen statt sich selbst zu reflektieren, denn das wäre ein Eingeständnis von Schwäche. Und wenn einem die Argumente ausgehen, dann wird vom Thema abgelenkt und mit wilden Anschuldigungen und Mutmaßungen ein Nebenkriegsschauplatz eröffnet. In der Hoffnung wenigstens einen kleinen Sieg auf niedrigem Niveau erringen zu können. Kleingeistern genügt schon ein vermeintlicher Teilsieg.

  • @ Troll Weissenfels

    >> ja, da erkennt man Ihr Niveau. *g* >>

    Wenigstens sind Sie neben Ihrem trollen noch zu Anerkennung fähig...."g"

  • @Vittorio Queri
    >>Ich hätte es nicht besser definieren können !<<

    ja, da erkennt man Ihr Niveau. *g*

    .

  • >> „Die Schulden finanzieren die Verluste der nationalen Wirtschaften und werden im Wesentlichen für Konsum verschwendet den sich in Wahrheit keiner leisten kann. Westliche Länder verhalten sich wie Erben aristokratischem Reichtums aus dem 19. Jahrhundert, verschulden sich von Jahr zu Jahr um einen früheren Lebensstil zu erhalten, während das Vermögen schonungslos schwindet.“ >>

    Ich hätte es nicht besser definieren können !

  • @Marc Hofmann & andere
    Wie stark oder besser gesagt wie gering der Einfluss dieser neuen Faktoren ist hat man schon im Vorfeld ermittelt. Wenn Sie im Handelsblattarchiv suchen finden Sie die Geringfügigkeit.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%