Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bloomberg Innovation Index 2019 Zweiter Platz: Deutschland holt im Innovationsranking auf

Mit großen Schritten holt Deutschland zum Innovationschampion Südkorea auf. Die deutschen Bemühungen in Forschung und Fertigung haben sich ausgezahlt.
Kommentieren
Deutschland holt in Innovationsranking auf Quelle: dpa
Forschung Daimler

Unter anderem sind Industriegiganten, wie der Mercedeshersteller der Grund für die gute Platzierung Deutschlands.

(Foto: dpa)

Singapur, New YorkSüdkorea hat seinen globalen Spitzenplatz im Bloomberg Innovation Index 2019 verteidigt. Durch Verbesserungen in Forschung und Bildung erreichte Deutschland in dem Ranking jedoch fast einen Gleichstand.

Die USA rückten auf den achten Platz vor, ein Jahr, nachdem sie wegen Patzern in den Bildungsergebnissen zum ersten Mal aus den Top 10 gefallen waren.

Im Bloomberg-Index hat Deutschland fast den sechsfachen Champion Südkorea eingeholt. Dank der Wertschöpfung durch die Fertigungs- und Forschungsintensität, die zum Großteil auf Industriegiganten wie Volkswagen, Bosch und Daimler basiert. Obwohl Südkorea seine Siegesserie verlängert hat, verschlechterte sich der Vorsprung zum Teil aufgrund der geringeren Patentaktivität.

Der Aufstieg Deutschlands im Bloomberg-Ranking scheint auch vorläufig zu sein, da Europas größter Exporteur mit Fachkräftemangel und einer sich ändernden Einwanderungspolitik zu kämpfen hat, sagt Jürgen Michels, Chefökonom der Bayerischen Landesbank. Das Land müsse seine Strategie in High-Tech-Bereichen ausbauen, darunter in Branchen wie Diesel, digitale Kommunikation und künstliche Intelligenz, fügte er hinzu.

Der jährliche Bloomberg Innovation Index analysiert im siebten Jahr Dutzende von Kriterien anhand von sieben Metriken, darunter Ausgaben für Forschung und Entwicklung, Fertigungskapazitäten und Konzentration auf börsennotierte High-Tech-Unternehmen.

Das Ranking fällt zeitlich mit dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos zusammen, bei dem die Welteliten zusammenkommen, um die Zukunft der Globalisierung, die Rolle des Staates und die Innovationsfähigkeit der Länder zu diskutieren.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • Bloomberg
Startseite

Mehr zu: Bloomberg Innovation Index 2019 - Zweiter Platz: Deutschland holt im Innovationsranking auf

0 Kommentare zu "Bloomberg Innovation Index 2019: Zweiter Platz: Deutschland holt im Innovationsranking auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%