Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erstes Quartal Russische Wirtschaft bleibt hinter den Erwartungen zurück

Das von Experten befürchtete „Jahr der Flaute“ nimmt in Russland erste Formen an. Im ersten Quartal legt die Wirtschaft schwächer zu als erwartet.
Kommentieren
Die russische Wirtschaft bleibt im ersten Quartal hinter den Erwartungen zurück. Quelle: dpa
Moskau

Die russische Wirtschaft bleibt im ersten Quartal hinter den Erwartungen zurück.

(Foto: dpa)

MoskauDie russische Wirtschaft ist der Zentralbank des Landes zufolge zu Jahresbeginn geringer gewachsen als zunächst vorhergesagt. Für das erste Quartal werde nun von einem Plus von 1,3 bis 1,5 Prozent zum Vorjahr ausgegangen, hieß es in einem am Montag veröffentlichten Dokument. Bislang waren 1,5 bis 1,8 Prozent erwartet worden. Grund sei unter anderem das kalte Wetter, das die Baubranche in Mitleidenschaft gezogen habe.

Für das zweite Quartal geht die Zentralbank von 1,0 bis 1,4 Prozent Wachstum aus. Allerdings fehlten bei dieser Berechnung noch die Auswirkungen der neuen US-Sanktionen, erklärte sie. Die Regierung in Washington hat die Maßnahmen mit einer russischen Einmischung in den Wahlkampf 2016 begründet. Experten zufolge droht Russland ein „Jahr der Flaute“.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Erstes Quartal: Russische Wirtschaft bleibt hinter den Erwartungen zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.