Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EZB-Ratsmitglied Boštjan Jazbec „Ich bin gerne ein Sündenbock“

Boštjan Jazbec hat als Notenbank-Chef Slowenien durch eine schwere Bankenkrise geführt. Im Interview spricht das EZB-Ratsmitglied über die Macht der Frankfurter Währungshüter und ihre Krisenpolitik in Griechenland.
„Auf zivilisierte Art diskutieren“. Quelle: Reuters
Boštjan Jazbec

„Auf zivilisierte Art diskutieren“.

(Foto: Reuters)

Auf dem Schreibtisch stapeln sich Bücher wie „Think like a Freak“ oder „Why Marx was right“. Mit Bachkantaten lässt sich EZB-Ratsmitglied Boštjan Jazbek in seinem Büro über der Modekette Zara in einer Einkaufsstraße der slowenischen Hauptstadt Ljubljana berieseln. Der 44-jährige Notenbanker des einzigen Eurolandes in Südosteuropa sucht Muße angesichts der Probleme.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: EZB-Ratsmitglied Boštjan Jazbec - „Ich bin gerne ein Sündenbock“

Serviceangebote