Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Inflation in der Euro-Zone Ölpreis bringt EZB in die Klemme

Im Euro-Raum ziehen die Preise an. So schnell, dass das Stabilitätsziel der EZB beinahe erreicht ist. Der Druck auf Notenbankchef Mario Draghi wächst, aus der ultralockeren Geldpolitik auszusteigen.
Der gestiegene Ölpreis heizt die Inflation in Europa an. Quelle: imago/View Stock
Ölfeld Daqing in China

Der gestiegene Ölpreis heizt die Inflation in Europa an.

(Foto: imago/View Stock)

FrankfurtLange hat EZB-Chef Mario Draghi auf steigende Preise gewartet. Fast in seiner gesamten Amtszeit von über fünf Jahren hat die Europäische Zentralbank (EZB) ihr selbst gesetztes Inflationsziel von etwa zwei Prozent verfehlt – und zwar nach unten. Nun jedoch sind die Preise im Euro-Raum im Januar um 1,8 Prozent gestiegen – so stark wie seit Februar 2013 nicht mehr.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Inflation in der Euro-Zone - Ölpreis bringt EZB in die Klemme