Inflation in Deutschland Kein Grund zur Panik

Die Inflation in Deutschland ist so hoch wie seit Juli 2013 nicht mehr. Dass die Preise wieder stärker steigen, ist eine gute Nachricht. Es ist die Voraussetzung für eine Normalisierung der Wirtschaft. Ein Kommentar.
Ein rapides Anziehen der Teuerung ist nicht zu befürchten. Quelle: Reuters
Euro-Skulptur in Frankfurt

Ein rapides Anziehen der Teuerung ist nicht zu befürchten.

(Foto: Reuters)

Seit der Hyperinflation der 1920er-Jahre gehört die Geldentwertung fest ins Repertoire der Traumata der Deutschen. Zwar ist die aktuelle Teuerung Lichtjahre von den damaligen Zuständen entfernt, dennoch wird das Thema auch im Moment wieder kontrovers diskutiert. Tatsächlich sind die Preise in Deutschland im Januar um 1,9 Prozent gestiegen, so stark wie seit dem Sommer 2013 nicht mehr. Dennoch ist dies kein Grund zur Sorge, sondern ein Indiz dafür, dass sich die Wirtschaftslage in Deutschland und der Euro-Zone normalisiert. Das ist die Voraussetzung für steigende Zinsen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Inflation in Deutschland - Kein Grund zur Panik

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%