Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Britische Industrie mit abgeschwächtem Abschwung

Die britischen Inlands- und Auslandsaufträge bleiben im August unter dem Durchschnitt. Doch der Abschwung hat sich etwas verlangsamt.
Kommentieren
Die britische Industrie rechnet damit, dass ihre Verkaufspreise auf das niedrigste Niveau seit dreieinhalb Jahren fallen werden. Quelle: AFP
London

Die britische Industrie rechnet damit, dass ihre Verkaufspreise auf das niedrigste Niveau seit dreieinhalb Jahren fallen werden.

(Foto: AFP)

London Der Abschwung in der britischen Industrie hat sich im August etwas verlangsamt. Das entsprechende Barometer kletterte um 21 Punkte, verharrte mit minus 13 Zählern aber deutlich im negativen Bereich, wie der Branchenverband Confederation of British Industry (CBI) am Dienstag zu seiner Umfrage unter rund 300 Unternehmen mitteilte.

„Trotz der Anzeichen einer Stabilisierung in diesem Monat bleiben die britischen Hersteller doppelt bedroht: von der Verlangsamung der Weltkonjunktur und der Unsicherheit durch den Brexit“, sagte die stellvertretende Chefvolkswirtin des CBI, Anna Leach. „Die Handelsspannungen zwischen Ländern wie China und den USA verschärfen die Nachfrageunsicherheit für die britischen Produzenten noch.“

Sowohl die Inlands- als auch die Auslandsaufträge blieben im August unterdurchschnittlich. Zudem rechnen die Unternehmen damit, dass ihre Verkaufspreise auf das niedrigste Niveau seit dreieinhalb Jahren fallen werden. Die britische Industrie – die etwa zehn Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beisteuert – schrumpfte im zweiten Quartal so kräftig wie seit über einem Jahrzehnt nicht mehr. Das trug zu Befürchtungen bei, dass Großbritannien in eine Rezession abrutscht.

Mehr: Der britische Premier Boris Johnson gibt sich verhandlungsbereit, eine Einigung über den Backstop erwartet er aber nicht. Johnson will die Schuld an einem ungeordneten Brexit den Europäern zuschieben.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Konjunktur - Britische Industrie mit abgeschwächtem Abschwung

0 Kommentare zu "Konjunktur: Britische Industrie mit abgeschwächtem Abschwung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote