Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Britische Wirtschaft schrumpft – Verbraucher geben aber mehr aus

Großbritanniens Wirtschaft ist auch im zweiten Quartal geschrumpft und das BIP um 0,2 Prozent gesunken. Die OECD rechnet auch künftig mit einem schwächeren Wachstum.
Kommentieren
Angesichts der wachsenden Furcht vor einem harten Brexit ist die Stimmung der britischen Unternehmen so schlecht wie seit fast acht Jahren nicht mehr. Quelle: dpa
Hafen von Dover

Angesichts der wachsenden Furcht vor einem harten Brexit ist die Stimmung der britischen Unternehmen so schlecht wie seit fast acht Jahren nicht mehr.

(Foto: dpa)

London Die britische Wirtschaft ist im zweiten Quartal geschrumpft. Das Bruttoinlandsprodukt fiel zwischen April und Juni um 0,2 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt am Montag eine frühere Schätzung bestätigte. Es erklärte den Rückgang damit, dass viele Unternehmen ihre Lager wegen des ursprünglich für März geplanten EU-Austritts zu Jahresbeginn aufgestockt hätten und diese Nachfrage nun fehle. Zu Jahresbeginn hatte es deshalb noch zu einem kräftigen Wachstum von 0,6 Prozent gereicht. Einen größeren Rückgang verhinderten die Verbraucher, die ihre Konsumausgaben ungeachtet des Brexit-Hickhacks im Frühjahr um 0,4 Prozent steigerten.

Die Industriestaaten-Organisation OECD hatte erst kürzlich ihre Prognosen für das Wachstum der britischen Wirtschaft gesenkt, und zwar auf 1,0 (bisher 1,2) Prozent für das zu Ende gehende Jahr und auf 0,9 (bisher 1,0) Prozent 2020. Angesichts der wachsenden Furcht vor einem harten Brexit ist die Stimmung der britischen Unternehmen so schlecht wie seit fast acht Jahren nicht mehr, wie aus einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage des Industrieverbands CBI hervorgeht.

Im Ringen um den Brexit hatten sich Premierminister Boris Johnson und die Opposition in der vergangenen Woche einen heftigen Schlagabtausch im Unterhaus geliefert. Johnson will Großbritannien am 31. Oktober notfalls auch ohne Abkommen aus der EU führen. Für die Wirtschaft ist dies das Schreckens-Szenario.

Mehr: Boris Johnsons Provokationen sind Teil einer kalkulierten Strategie, meint Handelsblatt-Korrespondentin Kerstin Leitel.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Konjunktur - Britische Wirtschaft schrumpft – Verbraucher geben aber mehr aus

0 Kommentare zu "Konjunktur: Britische Wirtschaft schrumpft – Verbraucher geben aber mehr aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote