Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Chinas Industrieproduktion wächst langsamer

Seit Jahresbeginn ist die Industrieproduktion im Reich der Mitte so langsam gewachsen wie zuletzt 2002. Sinkende Nachfrage und der US-Handelsstreit sind Ursachen.
Kommentieren
Der Handelsstreit mit den USA macht dem bevölkerungsreichsten Land der Erde zu schaffen. Quelle: Reuters
China

Der Handelsstreit mit den USA macht dem bevölkerungsreichsten Land der Erde zu schaffen.

(Foto: Reuters)

PekingDie Industrieproduktion in China ist seit Jahresbeginn so langsam gewachsen wie seit 17 Jahren nicht mehr. Das Nationale Statistikamt nannte den Zuwachs für Januar und Februar am Donnerstag mit 5,3 Prozent. Das war weniger als erwartet – und der geringste Wert seit Anfang 2002. Die Produktionsbetriebe in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt stoßen auf dem Heimatmarkt auf sinkende Nachfrage, und im Exportgeschäft wirkt sich der Handelsstreit mit den USA dämpfend aus.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konjunktur: Chinas Industrieproduktion wächst langsamer"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.