Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Deutsche Industrie hat volle Auftragsbücher

Die deutsche Industrie hat ihre Schwächephase überwunden und steigert zum vierten Mal in Folge ihre Produktion. Was allerdings am stärksten die gute Lage symbolisiert, ist das große Auftragsplus.
Kommentieren
Während die Energieproduzenten und die Industrie ihre Produktion steigern konnten, ging es für die Baubranche nach unten. Quelle: dpa
Deutsche Unternehmen produzieren mehr

Während die Energieproduzenten und die Industrie ihre Produktion steigern konnten, ging es für die Baubranche nach unten.

(Foto: dpa)

Berlin Die deutschen Unternehmen haben ihre Produktion Ende 2014 zum vierten Mal in Folge gesteigert. Industrie, Baubranche und Energieversorger stellten zusammen 0,1 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Hier hatten Ökonomen allerdings mit einem stärkeren Plus von 0,4 Prozent gerechnet.

„Die Industrie hat ihre Schwächephase hinter sich gelassen“, erklärte das Ministerium. Die gute Auftragslage spreche dafür, „dass sich die Industriekonjunktur auch in den kommenden Monaten positiv entwickeln wird“. Die Bestellungen hatten im Dezember überraschend deutlich um 4,2 Prozent zugelegt.

Die Energieproduzenten stellten 0,8 Prozent mehr her und die Industrie erhöhte ihre Erzeugung den vierten Monat in Folge - und zwar um 0,5 Prozent. Am Bau hingegen gab es einen Produktionsrückgang um 2,9 Prozent.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konjunktur: Deutsche Industrie hat volle Auftragsbücher"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.