Konjunktur Eurozone bleibt trotz Dämpfers auf Wachstumskurs

Das Wirtschaftswachstum in der Eurozone hat im Februar an Tempo verloren. Die Zahlen werden trotzdem positiv aufgenommen.
Kommentieren
Trotz Schwungverlust steuert die europäische Wirtschaft auf gute Quartalszahlen hin. Quelle: dpa
Wirtschaftswachstum

Trotz Schwungverlust steuert die europäische Wirtschaft auf gute Quartalszahlen hin.

(Foto: dpa)

BerlinDie Wirtschaft der Eurozone hat im Februar an Schwung verloren. Der Markit-Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft – Industrie und Dienstleister zusammen – fiel endgültigen Angaben zufolge um 1,8 auf 56,2 Punkte, wie das Markit-Institut am Montag zu seiner Umfrage unter Tausenden Unternehmen mitteilte. Das Barometer hielt sich aber klar über der Marke von 50 Zählern, ab der es Wachstum signalisiert.

„Nach einem fulminanten Jahresauftakt befand sich die Eurozone im Februar allem Anschein nach in einer kleinen Wachstumsdelle”, sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. Kälte und Kapazitätsengpässe könnten das Wachstum gebremst haben. Dennoch bleibe der Aufschwung stark und finde auf breiter Basis statt.

In Deutschland sank das Barometer um 1,4 auf 57,6 Punkte. „Die Privatwirtschaft bleibt auf Kurs, im ersten Quartal ein weiteres robustes Wachstum hinzulegen”, sagte Markit-Experte Phil Smith. In Italien liefen die Geschäfte vor der Wahl schleppender: Hier fiel das Barometer um 3,0 auf 56,0 Punkte.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konjunktur: Eurozone bleibt trotz Dämpfers auf Wachstumskurs"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%