Konjunktur Produktion in Italien zieht überraschend kräftig an

Zuletzt sorgten schwache Konjunkturdaten Italiens für starken Gegenwind für die neue Regierung. Nun hat die dortige Produktion überraschend angezogen.
Kommentieren
Italien will die Wirtschaft mit Steuersenkungen und höheren Sozialausgaben anschieben. Quelle: Reuters
Drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone

Italien will die Wirtschaft mit Steuersenkungen und höheren Sozialausgaben anschieben.

(Foto: Reuters)

RomDie italienischen Unternehmen haben ihre Produktion im August überraschend stark gesteigert. Sie stellten 1,7 Prozent mehr her als im Vormonat, wie das Statistikamt des Landes am Mittwoch in Rom mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten lediglich mit einem Plus von 0,8 Prozent gerechnet, nachdem es im Vormonat noch ein Minus von 1,6 Prozent gegeben hatte.

Der August-Zuwachs war der dritte binnen vier Monaten und zugleich der stärkste seit Dezember 2017. Allerdings schwanken die Daten im Juli und August oftmals deutlich, da viele Fabriken in den Sommerferien geschlossen bleiben und auch die Saisonbereinigung diesen Effekt nicht vollständig ausklammert.

Zuletzt hatten sich die Konjunkturdaten für die nach Deutschland und Frankreich drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone eingetrübt. Das bedeutet Gegenwind für die Regierung aus den Euro-kritischen Populisten der 5-Sterne-Bewegung und der rechten Lega. Sie will die Wirtschaft mit Steuersenkungen und höheren Sozialausgaben anschieben. Für das zu Ende gehende Jahr erwartet sie ein Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent, nachdem zuvor von 1,5 Prozent ausgegangen worden war.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Konjunktur: Produktion in Italien zieht überraschend kräftig an"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%