Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Konjunktur Schwächeanfall der deutschen Wirtschaft – ist der Boom vorbei?

Im neunten Jahr verliert der Aufschwung in Deutschland an Kraft. Manche Ökonomen halten die Wachstumsprognose der Regierung für nicht mehr erreichbar.
Die Weltkonjunktur droht die positiven inländischen Effekte auszugleichen. Quelle: dpa
Hamburger Hafen

Die Weltkonjunktur droht die positiven inländischen Effekte auszugleichen.

(Foto: dpa)

Frankfurt, Berlin Zum Regierungsstart war Peter Altmaier (CDU) voller Optimismus. „Die deutsche Wirtschaft kann in den nächsten Jahren weiter um zwei bis 2,5 Prozent pro Jahr wachsen“, sagte der neue Wirtschaftsminister kurz nach Amtsantritt. Vielleicht war das vorschnell.

Mittlerweile fürchten einige Ökonomen, dass dem Wirtschaftsboom die Puste ausgeht. Nach vier Jahren Hochkonjunktur mit Wachstumsraten um zwei Prozent könnte die deutsche Wirtschaft am Beginn eines Abschwungs stehen. Zumindest verdichten sich die Anzeichen, dass die Wirtschaft 2018 wohl langsamer wachsen wird als 2017, als sie um 2,2 Prozent zulegte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Konjunktur - Schwächeanfall der deutschen Wirtschaft – ist der Boom vorbei?